DE EN
Kampfmannschaft
21.05.2017 / 18:52

"Das ist ein Highlight"

0:1-Niederlage beim SK Rapid | Die Stimmen zum Spiel

Franco Foda: "Wir haben heute von beiden Teams ein tolles Spiel gesehen. Es ist traurig, dass wir für so eine Leistung unbelohnt geblieben sind. Der Treffer von Alar war ganz klar zu geben. Das sehe ich sogar als 50-Jähriger ohne Brille von der Bank. Der Schiedsrichter steht perfekt, doch er hat die Situation falsch beurteilt. Es ist wirklich bitter, denn es war ein sehr wichtiges Spiel. Atik ist sehr ehrgeizig, er hat sich bei seiner Auswechslung einfach maßlos über seine Chance geärgert. Ob Atik auch nächste Saison bei uns spielt, kann ich nicht sagen. Das hängt sowohl von Hoffenheim als auch von ihm selbst ab, ob er überhaupt will."

Deni Alar: "Das ist Fußabll?!? Köperkontakt ist doch erlaubt. Ich weiß nicht, was der Schiedsrichter bei meinem Tor gesehen hat. Das ist echt wieder ein Highlight. Das pfeift der Schiedsrichter auch nur in diesem Sadion."

Goran Djuricin: "Wir waren in den Zweikämpfen voll da. Nach der Pause haben wir uns sehr tief reindrängen lassen. Im Endeffekt hat der Glücklichere gewonnen. Schaub ist noch nicht bei 100 Prozent. Bei Kvilitaia sieht es schlecht aus, auch Tamas ist angeschlagen. Es war eine harte Saison - vor allem für die Jungs, sie haben ja alle Trainer mitgemacht, deswegen gratuliere ich ihnen, dass sie sich so reingebissen haben."

Louis Schaub: "Der Sieg war wichtig, die Erleichterung groß. Ich habe mich gut gefühlt. Wir haben schon in den letzten Runden gezeigt, dass wir gut Fußball spielen können. Die Saison war swnnoch verkorkst. Wir sind zufrieden, dass der Klassenerhalt jetzt fixiert ist."