DE EN
Nachwuchs, Kampfmannschaft
14.06.2017 / 00:00

“Finale“ für die Akademie-Teams

Letzte Runde in der ÖFB-Jugendliga | U15 zehn Spiele ungeschlagen | U18 schielt noch auf Platz zwei

(c) GEPA pictures

Heute steigt für die Fußball-Akademie Steiermark – Sturm Graz die letzte Runde der Saison in der ÖFB-Jugendliga. Die U15 und die U18 treten in Wolfsberg an, für die U16 ist das Spieljahr schon beendet.

Tolle Serie der U15, U18 will weiter vor

Die U15 unter Coach Thomas Böcksteiner rangiert nach einer fulminanten Frühjahrssaison – neun Siege und ein Remis in Serie – auf Rang drei hinter Austria Wien und Red Bull Salzburg. Der dritte Platz scheint fix, Graz ist mit Red Bull zwar punktegleich, liegt in der Tordifferenz aber zehn Treffer hinten.

Für die U16 ist die Saison bereits gelaufen, das Match gegen Wolfsberg wurde bereits Anfang Juni ausgetragen (1:2). Platz fünf in der Liga ist allerdings abgesichert.

Die U18 hat heute die Möglichkeit, auf Rang zwei vorzustoßen. Salzburg steht als Meister fest, Rapid (2.) und Austria (3.) haben nur einen Punkt mehr auf dem Konto als die viertplatzierten Steirer.

Zwei Siegen gegen St. Pölten steht eine Niederlage gegenüber

Hier die Ergebnisse der vorletzten Runde, in der die steirischen AKA-Teams gegen St. Pölten zwei Siege für sich verbuchen konnten:

ÖFB Jugendliga U15: AKA Steiermark- SK Sturm Graz vs. AKA St. Pölten  5:2

Die AKA U15 schlug im letzten Heimspiel der Saison auch die Gäste aus St. Pölten in überzeugender Manier. Durch Tore von Schendl, Strahlhofer, Begic, Mujkanovic und Fellner wurden die Niederösterreicher mit eine 2:5 Niederlage nach Hause geschickt. Dies ist umso bemerkenswerter, als die Mannschaft von Thomas Böcksteiner und Christoph Krasser auch weiterhin ihre weiße Weste behält. Die Frühjahrssaison schlägt sich damit mit 28 Punkten (ein Remis und neun Siege in Serie) zu Buche.

Schade, dass der Herbst ziemlich durchwachsen war, denn trotz der fulminanten Serie im Frühjahr ist vor dem letzten Spiel ist zweite Tabellenplatz außer Reichweite.

Bericht: Speer

http://www.fussballoesterreich.at/spieldetails/1744586/?AKA-Steiermark-SK-Sturm-Graz-vs-AKA-St-Poelten-NOe&show=bericht

 

ÖFB Jugendliga U16: AKA Steiermark- SK Sturm Graz vs. AKA St. Pölten  0:1

Im letzten Spiel der AKA U16 setzte es eine 0:1-Niederlage gegen die Alterskollegen aus St. Pölten. In einem sehr intensiv geführten Match hatten unsere Jungs in Durchgang eins mehr Spielanteile, wobei die größte Chance auf die Führung der Gäste durch eine Glanzparade unseres Tormanns Luka Maric vereitelt werden konnte.      

In der zweiten Halbzeit wollten beiden Mannschaften den Sieg und es folgte ein offener Schlagabtausch. Der entscheidende Treffer fiel in der 51. Minute: Einem Fehler im Spielaufbau folgte eine schöne Flanke in den Strafraum, wo Maric bei einem wuchtigen Kopfball aus kurzer Distanz chancenlos war.

In der Folge waren es die Steirer, die auf den Ausgleich drängten. Nur kurze Zeit später fiel ein Lupfer von Dardan Shabanhaxhaj zu schwach aus und konnte noch vor der Linie geklärt werden. Die Mannschaft rund um das Trainerteam Wetl/Pichlbauer riskierte nun mehr, um noch den Turnaround zu schaffen. Auf der anderen Seite verteidigten die Niederösterreicher mit Mann und Maus und suchten ihr Heil im Konterspiel. Leider wollte uns an diesem Tag kein Tor gelingen und so blieb es schlussendlich bei einer 0:1-Heimniederlage.

In Puncto Einsatz und Wille kann man den Jungs nichts vorwerfen. Leider hat es an diesem Tag nicht gereicht und so muss man den starken Gästen auch zum Sieg gratulieren.

Bericht: Pichlbauer

http://www.fussballoesterreich.at/spieldetails/1744852/?AKA-Steiermark-SK-Sturm-Graz-vs-AKA-St-Poelten-NOe&show=bericht

 

ÖFB Jugendliga U18: AKA Steiermark- SK Sturm Graz vs. AKA St. Pölten  5:2

Klarer Heimsieg der U18 gegen St. Pölten
Eine starke Leistung bot die U18 beim 5:2-Heimsieg gegen die Alterskollegen aus St. Pölten. Nachdem Schrott und Fink bereits in den ersten Minuten große Chancen auf die Führung vergeben hatten, traf Oliver Bacher in der 15. Minute zum 1:0. Quasi aus dem Nichts kamen die Gäste nach einer halben Stunde zum bis dahin eher schmeichelhaften Ausgleich.
Kurz nach dem Wechsel gingen die Niederösterreicher durch einen Elfmeter sogar mit 2:1 in Führung. Innerhalb von fünf Minuten drehten Philipp Sittsam und Michi Kuwal aber die Partie. Danach ließen die Steirer den Gästen gar keine Chance mehr, Thomas Fink und Nino Köpf trafen zum 5:2-Endstand.
Bravo Jungs, tolle Leistung!

Bericht: Hösele

http://www.fussballoesterreich.at/spieldetails/1744720/?AKA-Steiermark-SK-Sturm-Graz-vs-AKA-St-Poelten-NOe&show=bericht

 

Fotohinweis © GEPA pictures

Bild 1: Sandro Schendl traf für die U15, es war sein achtes Tor im Laufe der Meisterschaft.

Bild 2: U16-Keeper Luka Maric.

Bild 3: Oliver Bacher erzielte für die U18 sein fünftes Saisontor.