DE EN
Frauen, Kampfmannschaft
06.05.2017 / 00:00

Sturm-Damen empfangen heute Innsbruck

Match um 13.30 Uhr in Messendorf | Der Fight um Rang zwei | SOS-Kinderdorf-Mädelsteam live dabei

(c) GEPA pictures

Heute um 13.30 Uhr empfängt die Damen-Bundesligamannschaft des SK Puntigamer Sturm Graz in Messendorf vor den Augen eines Mädchen-Fußballteams vom SOS Kinderdorf in Pinkafeld die Girls des FC Wacker Innsbruck. Dieses Match ist für Sturm, derzeit Dritter, der nächste Akt im Kampf um Platz zwei. Die Innsbruckerinnen, mit vier Punkten Letzter, wollen hingegen vom Tabellenende weg.

Heißer Kampf um Platz zwei

Während der Meistertitel für den SKN St. Pölten (43 Punkte) bereits feststeht, läuft der Kampf um Platz zwei zwischen Neulengbach (15 Spiele/33 Punkte) und Sturm (14 Spiele/30 Punkte) weiterhin auf Hochtouren. Neulangbach muss beim sechsplatzierten SVK Altenmarkt antreten.

Kristler: Meisterschaft und EM abgehakt

Sicher nicht mit dabei auf Seiten der Grazerinnen ist heute Torfrau und Kapitänin Anna Carina Kristler, die die Saison nach einem Meniskuseinriss bereits ebenso abschreiben kann, wie die geplante EM-Teilnahme in den Niederlanden. “Dr. Max Kerl hat mich operiert, er hat den Meniskuseinriss genäht. An einen weiteren Einsatz in dieser Saison ist aber leider nicht zu denken“, berichtet Kristl, die heute ihren Kolleginnen in Messendorf die Daumen drücken wird.

“Wir dürfen uns keine Fehler erlauben“

Als routinierte Bundesliga-Spielerin weiß “ACK“, worum es gegen das Schlusslicht geht: “Heute ist eines unserer Endspiele, da müssen einfach drei Punkte her. Wir sind klarer Favorit und werden diese drei Zähler auch holen. Dann steigt nächsten Samstag das richtige Endspiel bei Neulengbach, da geht es ans Eingemachte. Dass heißt, wir dürfen uns keinen Fehler erlauben. Nicht heute gegen Innsbruck, nicht in Neulengbach und schon gar nicht im Nachtragsspiel am 21. Mai bei Landhaus, die sind nämlich auch nicht zu unterschätzen“, warnt Kristler.

Hannes Machinger

 

Fotohinweis © GEPA pictures

Bild 1: Die Hoffnungen der Sturm-Damen ruhen auf Goalgetterin Stefanie Enzinger.

Bild 2: Anna Carina Kristler ist nach ihrem Meniskuseinriss zum Zuschauen verpflichtet.

Bild 3: Alle für eine, eine für alle – so muss das Motto der Sturm-Damen heute gegen Innsbruck und in den letzten Runden lauten.