DE EN
Amateure, Kampfmannschaft
01.06.2017 / 16:31

Trainerteam der Amateure steht fest

Joachim Standfest wird Trainer der Amateure

Joachim Standfest hat am letzten Spieltag der Saison 2016/17 seine aktive Karriere nach 508 Bundesligaspielen beendet. Ab der Saison 2017/18 wird der gebürtige Leobener Trainer der SK Sturm Graz Amateure. Er unterschreibt einen Vertrag über 2 Jahre. Bereits von 2010 bis 2012 war er beim SK Sturm als Spieler engagiert und wurde mit dem SK Sturm 2011 Meister. Für Geschäftsführer Sport Günter Kreissl bringt Standfest beste Voraussetzungen mit, um junge Fußballer zu Profis zu entwickeln: „Joachim besitzt einen unglaublichen Erfahrungsschatz aus 645 Profispielen bei diversen Vereinen. Zusätzlich sammelte er internationale Eindrücke bei 34 A-Nationalteam-Einsätzen. Er weiß sehr genau, was nötig ist, um ein erfolgreicher Profi zu werden.“

Erfahrung von zahlreichen Trainern

Joachim Standfest wurde zweimal österreichischer Meister und fünf Mal österreichischer Cupsieger. „Er hat in seiner Laufbahn die Arbeit von zahlreichen, sehr interessanten Trainern kennengelernt. Bei all seinen Stationen war „Joki“ ein Führungsspieler. Er brennt auf die Aufgabe Spieler beim SK Sturm zu entwickeln. Außerdem ist er ein extrem positiver Charakter“, so Kreissl weiter über die Qualitäten von Standfest. Der 36-Jährige besitzt zusätzlich bereits die UEFA A-Lizenz als Trainer. „Ich freue mich über meine neue Aufgabe bei den Schwarz-Weißen sehr und will mich beim Verein und den Verantwortlichen für die unglaubliche Chance bedanken. Ich will dem entgegengebrachten Vertrauen gerecht werden“, so Standfest, der einer reizvollen Zeit beim SK Sturm entgegenblickt.

Mario Kienzl und Roland Goriupp im Team

Co-Trainer wird der gebürtige Grazer Mario Kienzl. Der 33-Jährige wurde mit den Schwarz-Weißen ÖFB-Cupsieger (2010) und als Kapitän gemeinsam mit Joachim Standfest österreichischer Fußball-Meister in der Saison 2010/11. In den letzten drei Jahren war Kienzl als Co-Trainer beim SC Kalsdorf in der Regionalliga Mitte tätig. „Dank seiner Vita kennt sich Mario sowohl beim SK Sturm als auch in der dritthöchsten österreichischen Spielklasse, in welcher unsere Amateure spielen, sehr gut aus“, so Kreissl. Der seit 2012 als Tormann-Trainer tätige Roland Goriupp wird den SK Sturm Amateuren erfreulicherweise auch weiterhin erhalten bleiben.

Weiterer Assistenztrainer möglich

Es ist durchaus denkbar, dass noch ein weiterer Assistenztrainer zum Trainerteam dazu stoßen wird. Diesbezüglich führt die sportliche Leitung Gespräche mit Kandidaten.