DE EN
Nachwuchs
09.05.2017 / 15:49

U14 in Triest – David gegen Goliath

Sieg gegen Pordenone | Remis gegen Udinese | Niederlagen gegen Roter Stern Belgrad und Rijeka

(c) SK Sturm

Die U14 des SK Puntigamer Sturm Graz trat in Triest beim 26. Memorial Cociani an, einem internationalen U15-Turnier und bekam es dabei durchwegs mit weitaus älteren Gegenspielern zu tun. “Man braucht nur die Fotos anzuschauen, das war Männer- gegen Kinderfußball“, berichtet Trainer Mo Sahli, der sein Team in Italien zusammen mit Didi Schilcher coachte. Dennoch fuhr unsere U14 achtbare Ergebnisse ein. Trainer Sahli analysiert die einzelnen Matches:

Sturm U14 gegen Roter Stern Belgrad U15 1:2

Belgrad hat verdient gewonnen, die waren die bessere Mannschaft. Die ersten Minuten hatten wir absolute Kontrolle über das Spiel. Danach waren wir zu wenig giftig in den Zweikämpfen.

Sturm U14 gegen Udinese U14 0:0

Es war wie erwartet ein schweres Spiel. In der ersten Halbzeit gab es wenig Chancen. Zweite Hälfte haben wir offensiv sehr gut gearbeitet. Einzig mit der Chancenverwertung bin ich unzufrieden. Ansonsten war das ein sehr gutes Spiel von uns.

Sturm U14 gegen Rijeka U14 1:2     

Nach dem verdienten Führungstreffer zum 1:0 haben wir das Spiel in der zweiten Hälfte aus der Hand gegeben.

Sturm U14 gegen Pordenone U15 2:1

Die ersten zehn Minuten waren nicht gut, wir sind schlecht reingekommen. Dann haben wir es gut gemacht, sind immer besser ins Spiel gekommen durch Geduld, Initiative im Duell. Zweite Hälfte haben wir richtig gut gespielt. Wir hatten sechs große Chancen, die aber leider nicht genutzt.

Mo Sahli, San Luigi, Triest                       

 

Fotohinweis © SK Sturm

Bild 1: Die U14 des SK Sturm in Triest.

Bild 2 – 4: Der Größenunterschied zwischen unseren Spielern und den Gegnern ist deutlich ersichtlich.