Amateure - 08.11.2019, 22:58

Der Herbstmeister ist Winterkönig

Sturm-Amateure siegen gegen Gleisdorf mit 2:1 und überwintern mit drei Punkten Vorsprung | Matchwinner war Dardan Shabanhaxhaj

Mit einem 2:1-Heimsieg gegen den FC Gleisdorf 09 setzten die SK Sturm Graz Amateure einer ganz starken Herbstsaison in der Regionalliga Mitte die Krone auf. Bereits als Herbstmeister ins Match gegangen, kämpfte sich die Elf von Trainer Thomas Hösele nach einem 0:1-Rückstand zurück und drehte das Spiel, eigentlich die erste Frühjahrsrunde, die vorgezogen worden war. In Hälfte zwei fixierten Winfred Amoah und seine spielfreudigen Kollegen den 2:1-Sieg, wobei der Siegestreffer durch Dardan Shabanhaxhaj erst in der 89. Minute fiel. So gehen die Amateure mit drei Punkten Vorsprung in die Winterpause.

Paul Komposch erzielte den Ausgleichstreffer per Kopf.

Match gedreht, Glück im Finish
Das Nachsehen hatten die SK Sturm Graz Amateure im Match gegen den FC Gleisdorf 09 in der Anfangsphase. Die Gäste waren klar überlegen und kamen zu Top-Chancen. Dominik Weiss traf in Minute 8 per sehenswertem Fallrückzieher. Der Schiri sah aber eine Abseitsstellung. Nach und nach kamen die Amateure auf und nahmen das Spiel in die Hand. Just zu jenem Zeitpunkt gelang den Gleisdorfern der Führungstreffer. Einen Kopfball konnte Graz-Keeper Christopher Giuliani mit einem “Big Save“ gerade noch abwehren, gegen den zweiten Köpfler, von Philipp Stittsam, war der Goalie aber machtlos – 0:1 in Minute 42. Nach dem Seitenwechsel dominierte Sturm, auch weil es ab der 49. Minute nur noch gegen zehn Mann ging, der Gleidorfer Michael Daum flog wegen Torraubs mit Rot vom Feld. Dennoch dauerte es bis zur 73. Minute, bis Sturm den Ausgleichtreffer bejubeln durfte. Der eben eingewechselte Dardan Shabanhaxhaj bediente Paul Komposch ideal, der per Kopf traf. Den Siegestreffer besorgte Matchwinner Shabanhaxhaj selbst, als er in der 89. Minute aus kurzer Distanz abdrückte. Glück im Finish: Gleisdorf warf noch einmal alles nach vor, scheiterte in der Nachspielzeit aber an Aluminium.

Dardan Shabanhaxhaj: Top mit einem Tor und einem Assist.

Edeljoker Shabanhaxhaj
Damit holten sich die Sturm Amateure nach dem Herbstmeistertitel auch die Winterkrone und gehen mit drei Punkten Vorsprung auf die ersten Verfolger Gurten und Allerheiligen in die Winterpause. Trainer Thomas Hösele analysiert: “Wir haben eine Weile gebraucht, bis wir ins Spiel gefunden haben. Der Start gehörte den Gleisdorfern, aber dann haben wir das Kommando übernommen. Dass der Gegentreffer in dieser Phase passierte, war bitter. Nach der Pause hat uns der Ausschluss sicher geholfen. Gleisdorf wollte das 1:0 halten, wir haben geduldig weiter gespielt. Dem 1:1 ging eine Superaktion voraus. Und ab da haben wir gewusst, dass wir diese Partie noch gewinnen können. Shabanhaxhaj hat dann den Siegestreffer gemacht. Er ist wieder ein Beweis dafür, welche Qualität wir im Kader haben, dass Spieler, die von der Bank kommen, Matches entscheiden können“, freut sich der Coach mit dem Edeljoker.

FACTS
Regionalliga Mitte, 16. Runde
SK Sturm Graz Amateure – FC Gleisdorf 09 2:1 (0:1)
SK Sturm Graz Amateure: Giuliani – Komposch, Geyrhofer, Ferk, Stückler – Koch, Ostermann – Amoah (85. Urdl), Bacher (90. Saurer), Zettl (68. Shabanhaxhaj) – Krienzer
Tore: 0:1 Sittsam (42.), 1:1 Komposch (73.), 2:1 Shabanhaxhaj (89.)
Gelbe Karte: Koch
Rote Karte: Daum/Gleisdorf (49.)
Schiedsrichter: Andreas Kolegger
Trainingszentrum Messendorf, 400 Zuschauer