Amateure - 15.03.2019, 21:02

Hauchdünne Niederlage gegen den Leader

Die Sturm Amateure unterliegen dem GAK knapp mit 0:1

GAK-Torschütze Dominik Hackinger.

Mittelfeldgeplänkel

Die 17. Runde in der Regionalliga Mitte. Die SK Sturm Graz Amateure empfangen den GAK 1902 in der Merkur Arena. Die exakt 3.028 Besucher sahen ein von Kampf geprägtes Match, zumindest in der ersten Spielhälfte, in der beide Mannschaften eher darauf bedacht waren, dem Gegner keine Chancen zukommen zu lassen, als selbst den Abschluss zu finden. So bewegte sich das Match zwischen den beiden Sechzehnmetermarken hin und her, ohne nennenswerte Möglichkeiten. Einzig Alexander Rother, Angreifer des überlegenen Tabellenführers, prüfte einmal Sturm Keeper Christopher Giuliani, der aber den Kopfball des GAK-Angreifers mit einem Top-Reflex in den Corner lenken konnte.

Tobias Koch traf nur Aluminium.

Sturm trifft nur die Stange

In der zweiten Spielhälfte nahm das Spiel Fahrt auf. Beide Mannschaften agierten offensiver, suchten den Abschluss. Wobei die Sturm Amateure dem Führungstreffer näher waren. Tobias Koch zog in der 56. Minute aus etwa 20 Metern ab und traf nur die Stange, den Abpraller verwertete der für Oliver Bacher nach der Pause ins Spiel gebrachte Martin Krienzer. Der Treffer wurde wegen Abseitsstellung aber aberkannt. Wenig später war es Sebastian Zettl, der das Leder aus aussichtsreicher Position knapp am Gehäuse des Gegners vorbeisetzte. 75. Minute: Mitten in die Überlegenheit der schwarz-weißen Amateure ein Konter des GAK, Dominik Hackinger kommt an der Sechzehnmetermarke mutterseelenallein an den Ball und überhebt den Sturm-Keeper – 1:0 für den GAK. Und dabei bleibt es auch.

Trainer Thomas Hösele haderte.

“Eine Niederlage, die weh tut“

Alles andere als begeistert war Thomas Hösele, der Trainer der Sturm Amateure nach dem Match. “Das ist eine Niederlage, die weh tut“, meinte der Coach kurz und bündig. Um dann zu analysieren: “Anfangs sind wir wie schon im Herbst mit zu viel Respekt ins Spiel gegangen. Dann haben wir das Match immer besser in den Griff bekommen und dominiert. Leider hatten wir mit dem Schuss von Tobias Koch an die Stange Pech. Und gerade in der Phase, in der wir so gut im Spiel waren, haben wir dem Gegner durch einen Eigenfehler ein billiges Tor ermöglicht. Es bleibt nur, daraus zu lernen.“

FACTS

Regionalliga Mitte, 17. Runde

SK Sturm Graz Amateure – GAK 1902 0:1 (0:0)

SK Sturm Graz Amateure: Giuliani – Obermair, Ferk, Geyrhofer, Trummer – Koch, Ostermann – Amoah (83. Ehrenreich), Fadinger, Zettl (63. Muhr) – Bacher (46. Krienzer)

Tore: 0:1 Hackinger (75.)

Gelbe Karte: Koch, Ehrenreich

Schiedsrichter: Andreas Kollegger

Merkur Arena, 3.028 Zuschauer