Amateure - 14.05.2019, 22:11

Starke Amateure gewinnen 4:2

Tolles Match in Messendorf: Die Amateure schreiben gegen Vöcklamarkt voll an

In der 26. Runde der Regionalliga Mitte empfingen die SK Sturm Graz Amateure den UVB Vöcklamarkt im Trainingszentrum Messendorf. Nach einer durchschnittlichen ersten Spielhälfte mit einem überragenden Keeper Christopher Giuliani zeigten unsere Jungspunde im zweiten Spielabschnitt ihre Klasse und siegten gegen die Oberösterreicher mit 4:2.

Amateure-Tormann Giuliani agierte teamreif.

Keeper Giuliani hielt Sturm im Match

Ein sehenswertes Match lieferten die SK Sturm Graz Amateure in der 26. Runde der Regionalliga Mitte gegen UVB Vöcklamarkt heute Abend im Trainingszentrum Messendorf ab. Wobei es dem bestens disponierten Keeper Christopher Giuliani zu danken gilt, der die Amateure in der ersten Hälfte im Spiel hielt. Mit einem halben Dutzend Supersaves entschärfte er die Offensivwelle der starken Oberösterreicher. Effizienter waren die Gastgeber, die mit der ersten Torchance gleich in Führung gingen. Winfred Amoah erkämpft sich energisch den Ball, beschäftigt die halbe Vöklamarkter Abwehr, spielt klug zu Fabian Wetl ab, der Jan Ostermann ideal bedient, welcher das Leder aus kurzer Distanz zum 1:0 für Sturm versenkt (18. Minute). Sechs Minuten später der Ausgleich, Mario Petter lässt Giuliani, aus zwölf Metern unbedrängt, keine Chance. Kurz vor der Pause gehen die Amateure durch ein Eigentor nach einem Corner mit 2:1 in Führung.

Paul Komposch lieferte ein blitzsauberes Startelfdebüt ab.

Amateure spielten frech auf

Nach dem Seitenwechsel erhöhen die Amateure das Tempo, Goalgetter Martin Krienzer düpiert in der 68. Minute die Vöcklamarkter Verteidiger und trifft mit seinem zehnten Saisontor zum 3:1. Aber der Gegner kämpft sich noch einmal ran, verkürzt in der 72. Minute durch Simon Würtinger auf 2:3. Die Amateure lassen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen, spielen frech weiter und werden dafür in der Nachspielzeit belohnt. Der eingewechselte Andre Muhr staubt zum Endstand von 4:2 ab. Ein rassiges Spiel, in dem Keeper Giuliani mit Glanzparaden ebenso hervorstach wie Verteidiger Paul Komposch bei seinem couragierten Startelfdebüt und natürlich der quirlige Winnie Amoah, mit dem der Gegner ihre liebe Not hatten.

Wirbelwind Winnie Amoah.

Wollen weiter nach vorne, wo wir auch hingehören

Thomas Hösele, der Trainer der Sturm Amateure, der eben erst sein Engagement bis 2020 verlängert hat, war mit der ersten Hälfte nicht wirklich zufrieden: “Da können wir uns bei unserem Tormann bedanken, dass er uns im Spiel gehalten hat. Aber aufgrund der zweiten Hälften war unser Sieg gegen die starken Oberösterreicher nicht unverdient. Da haben wir vieles richtig gut gemacht“, entkommt dem Coach ein Lob. Und weiter: “Wir haben nicht viel zugelassen und unsere Chancen genutzt. Der Lohn ist, dass wir nun auf Patz sieben stehen. Jetzt haben wir noch fünf Spiele gegen direkte Konkurrenten. Unser Ziel muss da heißen, dass wir so viele Punkte wie möglich mitnehmen und uns in der Tabelle weiter nach vorne arbeiten. Dorthin, wo wir hingehören.“

FACTS

Regionalliga Mitte, 26. Runde

SK Sturm Graz Amateure – UVB Vöcklamarkt 4:2 (2:1)

SK Sturm Graz Amateure: Giuliani – Wetl, Geyrhofer, Komposch, Trummer – Koch, Ostermann (85. Wagnes), Amoah, Bacher (89. Ehrenreich), Zettl (71. Muhr) – Krienzer

Tore: 1:0 Ostermann (18.), 1:1 Petter (24.), 2:1 Birglehner (43./Eigentor), 3:1 Krienzer (68.), 3:2 Würtinger (72.), 4:2 Muhr (94.)

Gelbe Karte: Geyrhofer

Schiedsrichter: Jakob Bögner

Trainingszentrum Messendorf, 150 Zuschauer