- 19.05.2021, 08:57

Kurze Verschnaufpause für die Hösele-Elf

Für die Sturm Amateure gibt’s nur knapp drei Wochen “Sommerferien“

Nächster Anlauf
Gute Aufstiegschancen in die zweithöchste Liga Österreichs hatten die SK Sturm Graz Amateure sowohl im abgelaufenen Spieljahr als auch im Jahr davor. Beide Male gelang der Sprung in die 2. Liga coronabedingt nicht, weil die Meisterschaften bekanntlich abgebrochen werden mussten. Dann startet die blutjunge Mannschaft um Trainer Thomas Hösele in der kommenden Saison eben den nächsten Anlauf. Wobei die alte noch gar nicht ganz ausgelaufen ist. Ein Teil des Amateure-Teams trainiert weiter bei der U18 der Akademie, der “Rest“, also die Jungprofis, laufen mit der Kampfmannschaft. “Nach dem 2. Juni ist aber Pause, dann haben die Spieler bis 21. Juni frei, da starten wir mit der Vorbereitung“, berichtet Coach Hösele.

Blutjunbge Truppe

Fix ist, dass die Mannschaft wohl wieder jene mit dem niedrigsten Altersschnitt in der Regionalliga Mitte sein wird. Hösele: “Wir haben jetzt schon viele Spieler des Jahrganges 2003 im Kader, nun kommen auch noch einige 2004er dazu.“ Die genaue Kaderzusammenstellung ist derzeit in Ausarbeitung. Das Betreuerteam steht hingegen längst fest. Cheftrainer Thomas Hösele, Assistenztrainer David Tauschmann und Torwarttrainer Roland Goriupp haben ja bis 2023 verlängert. Ihnen zur Seite stehen neben Teammanager Robert Jerovsek Jürgen Schautzer als “Co“ und Videoanalyst sowie natürlich “Physio“ Tina Thierschädl. Die erste Meisterschaftsrunde der Amateure – die ja gerade auf Namenssuche sind, siehe Story “Voting: Neuer Name für die Amateure“ – am Wochenende um den 23. Juli.