Frauen - 29.06.2018, 11:54

Die Sturm-Damen rüsten auf

Drei neue Spielerinnen an Bord, darunter eine US-Amerikanerin

Die Vorbereitung auf die Frauen Bundesliga 2018/19 beginnt für die SK Sturm Graz Damen zwar erst am 16. Juli, die personellen Weichen für die neue Saison sind großteils aber schon jetzt gestellt. Sportlicher Leiter der Damen Mario Karner und Trainer Christian Lang haben am Transfermarkt zugeschlagen und drei neue, sehr interessante Spielerinnen geholt. Mario Karner stellt die Neuerwerbungen Heather Seybert (USA), Lisa Kolb (Foto oben) und Stefanie Großgasteiger kurz vor:

Mario Karner mit US-Girl Heather Seybert in Messendorf.

Heather Seybert (21), Mittelfeld

Die US-Amerikanerin Heather Seybert tritt bei den SK Sturm Graz Damen ihr erstes Auslandsengagement an. Die aus Kaliforien stammende Fußballerin wird bei uns die Rückennummer 3 tragen und im zentralen Mittelfeld sowohl defensiv als auch offensiv zum Einsatz kommen. Heather bringt eine blitzsaubere Bilanz aus dem College-Fußball mit. Mit 79 von 80 möglichen Einsätzen für das St. Marys College zählte sie zu den Dauerbrennern in der West Coast Conference.

„Heather ist eine typisch amerikanische Fußballspielerin. Sehr athletisch, technisch gut ausgebildet und bringt eine enorme Siegermentalität mit.“

Lisa Kolb kommt aus Linz.

Lisa Kolb (17), Angriff

Unsere neue Nummer 9! Lisa Kolb hat in Linz bei Union Kleinmünchen sowie in den österreichischen Nachwuchsauswahlen bereits ihr Können unter Beweis gestellt. Die quirlige Stürmerin ist sehr torgefährlich und soll für die entscheidenden Treffer in der neuen Saison sorgen.

„Lisa war unsere absolute Wunschspielerin. Sie ist eine der talentiertesten Fußballerinnnen in Österreich. Dies kann sie nun bei uns beweisen und ich hoffe, dass sie eine wichtige Rolle in unserem Team spielen wird.“

Die Kärntnerin Stefanie Großgasteiger.

 

Stefanie Großgasteiger (17), Angriff

Unsere neue Rückennummer 19, Stefanie Großgasteiger, kommt zur neuen Saison von den Carinthians aus Spittal. Steffi ist eine Außenbahnspielerin, die aufgrund ihrer Schnelligkeit und ihrer Abschlussstärke vor dem Tor unser Offensivspiel beleben soll. Die U19-Nationalteamspielerin hat in der abgelaufenen Saison 16 Mal für ihr Team getroffen.

„Steffi habe ich schon seit Jahren auf dem Radar. Ich denke, dass nun der richtige Zeitpunkt gekommen ist und freue mich, dass sie sich für Sturm Graz entschieden hat.“

Coach Lang freut sich auf die Neuzugänge.

“Wir werden eine schlagkräftige Mannschaft haben“

Sehr erfreut ist auch Trainer Christian Lang über die Neuerwerbungen: “Von Heather hab ich Videos gesehen. Mit ihrer Mentalität und ihren präzisen Pässen ist sie eine Bereicherung für uns. Lisa Kolb ist nicht nur eine sehr gute Freundin unserer Celina Degen. Sie ist auch eine Perspektivenspielerin, die richtig stark werden kann. Und Stefanie Großgasteiger sehe ich definitiv als Verstärkung auf der Außenbahn. Mit diesen drei neuen Spielerinnen bin ich zuversichtlich, dass wir sehr bald eine schlagkräftige Mannschaft beisammen haben.“

 

 

Drei Mädels sind weg

Den drei Neuzugängen stehen drei Abgänge gegenüber. Wie berichtet wechseln Julia Kofler (Werder Bremen) und Kathi Naschenweng (TSG Hoffenheim) in die Deutsche Bundesliga. Und Besijana Pireci wird beim Frauen-Bundesliga-Konkurrenten USC Landhaus ihr Glück versuchen.