Frauen - 13.08.2019, 20:00

Niederlage gegen Apollon Ladies

SK Sturm Graz Damen unterlagen zum Abschluss der CL-Qualirunde mit 2:7

In der abschließenden Partie der UEFA Women´s Champions League-Qualifikationsrunde fanden die SK Sturm Graz Damen gegen Apollon Ladies FC sehr schwer ins Spiel. Am Ende setzte es in einer äußerst torreichen Begegnung eine klare 2:7-Niederlage.

Neun Tore, eindeutige Sache

Die SK Sturm Graz Damen erwischten gegen den vor allem in der ersten Hälfte robust und schnell spielenden Apollon Ladies FC einen alles andere als guten Start. In der zweiten Minute rettete zwar noch das Aluminium bei einem Schuss von Rio Hardy, kurz darauf war die Angreiferin dafür aber erfolgreich – und das mit gleich zwei Treffern (6. & 13). Krystyna Freda (15.) und Eleni Markou (25.) sorgten mit zwei weiteren Toren für überaus klare Verhältnisse in der Anfangsphase. Die Grazerinnen konnten sich in Folge ein wenig erfangen und verkürzten mit dem Pausenpfiff durch Julia Wagner auf 1:4. Nach einem guten Start der Schwarz-Weißen in die zweite Hälfte scorte in der Person von Markou wieder das Team aus Limassol (54.). Sturm steckte dennoch nie auf, kam nach einer Wagner-Vorarbeit durch Isabella Habuda in der 63. Minute zu seinem zweiten Torerfolg. Die Gegentreffer sechs und sieben erzielten Valentina Kröll (70., Eigentor) und Freda (80.). Sturm beendet seine Gruppe somit hinter Sporting Clube de Braga und Apollon Ladies FC, aber vor Rigas Futbola Skola auf Rang drei.

Stimmen zum Spiel

Christian Lang (Trainer SK Sturm Graz Damen): "Es ist super, Spiele auf diesem Niveau gegen solch starke Gegner bestreiten zu können. Ein Team wie es Apollon ist, bestraft jeden Fehler sofort. Du musst dich stets entscheiden, ob du mit der Gegenspielerin mitgehst oder den Raum sicherst. Heute war die Orientierung zu häufig beim Ball und nicht bei der Gegenspielerin. Positiv hervorzuheben ist, dass uns die Trainer von Braga und Apollon ein großes Kompliment aufgrund unserer Spielweise ausgesprochen haben."

Mario Karner (Sektionsleiter SK Sturm Graz Damen): "Nach den ersten beiden Auftritten, die von der Mannschaftsleistung her sehr okay waren, haben wir heute eine Menge Lehrgeld bezahlen müssen. In der Anfangsphase sind wir komplett überrollt worden. Nun gilt es, die überaus positiven Aspekte der letzten Woche zu reflektieren, um für den bevorstehenden Meisterschaftsbeginn gerüstet zu sein."

Facts

SK Sturm Graz Damen 2:7 (1:4) Apollon Ladies FC
UEFA Women´s Champions League-Qualifikationsrunde, 3. Spieltag

SK Sturm Graz Damen: Gritzner – Grossgasteiger, Magerl, Kröll, Mak (71. Starchl) – Degen, Cancienne (89. Roth) - Uka (84. Dorn), Habuda, Plattner - Wagner 

Apollon Ladies FC: Miller - Abramo, S. Hardy, Sidira, Pafiti - Andronikou (84. Michail) - Begic (61. Kynossidou), Bruce, Markou - R. Hardy (31. Surnovska), Freda

Tore: 0:1 R. Hardy (6.), 0:2 R. Hardy (13.), 0:3 Freda (15.), 0:4 Markou (25.), 1:4 Wagner (45.+1), 1:5 Markou (54.), 2:5 Habuda (63.), 2:6 Kröll (70., ET), 2:7 Freda (80.)
Gelbe Karten: Markou, Pafiti
Schiedsrichterin: Sabina Bolic (CRO) 
Zemgales Olympic Centre, Jelgava

Spielübersicht

07. August 2019, 12:30 Uhr: SK Sturm Graz Damen 0:2 Sporting Clube de Braga

10. August 2019, 12:30 Uhr: SK Sturm Graz Damen 4:0 Rigas Futbola Skola

13. August 2019, 17:00 Uhr: SK Sturm Graz Damen 2:7 Apollon Ladies FC

Alle Zeitangaben in österreichischer Zeit (MESZ, UTC+2). Die Zeitverschiebung zu Riga beträgt eine Stunde (MESZ, UTC+3).

powered by