Kampfmannschaft - 15.09.2018, 20:17

"Es fehlt noch immer die Stabilität"

Die Stimmen nach dem 3:2-Erfolg bei der Admira

Heiko Vogel: "Wir sind gut gestartet, haben 1:0 geführt, haben uns dann aber in die Komfortzone zurückgezogen. Die Admira kann gut spielen, wenn man sie lässt. Zu Beginn der zweiten Hälfte waren sie stärker. Dann haben wir das Spiel gedreht. Der Wille war vorhanden. Wenn man gesehen hat, wie erleichtert die Mannschaft nach dem Schlusspfiff war, sieht man, wie wichtig dieser Sieg ist. Es fehlt noch immer die Stabilität. Einige kamen mit dem riesigen Druck nicht zurecht."

Philipp Huspek: "Ich glaube, dass wir uns das Leben heute selbst schwergemacht haben. Ich bin sehr erleichtert, dass wir die Partie noch gewonnen haben. Der Ausschluss hat auf jeden Fall eine Rolle gespielt."

Ernst Baumeister: "Heute war das ein Selbstfaller. Die ersten 25 Minuten waren wir zu passiv. Nach dem Ausgleich sind wir besser ins Spiel gekommen. Es war ein offenes Match, in dem wir phasenweise sogar besser waren. Ohne den Ausschluss hätten wir nicht verloren. Das Verhalten von Jakolis ist nicht entschuldbar."

Stephan Zwierschitz: „Mich ärgert, dass wir komplett unnötig verloren haben. Der Ausschluss war die Schlüsselaktion. Zweite Halbzeit waren wir klar besser, sind 2:1 in Führung gegangen und dann kam eben der dumme Ausschluss.“