Kampfmannschaft - 12.08.2018, 20:09

"Ich will meinem Team keinen Vorwurf machen"

Die Stimmen nach der 0:2-Niederlage beim SKN St. Pölten

Heiko Vogel: "Ich will und kann meinem Team keinen Vorwurf machen. Ich glaube, dass wir klar spielüberlegen waren, aber das war so vorherzusehen. Der Sieg war nicht unverdient, aber vielleicht ein bisschen glücklich. St. Pölten war der Hauptgrund für die wenigen Torchancen. Ich glaube, dass heute viele Mannschaften Probleme gehabt hätten, hier Chancen herauszuspielen."

Lukas Grozurek: "Es war schwierig, aber wir haben es nicht so schlecht gemacht. Wir kriegen so ein deppertes Tor und sind vorne zu ungenau. Mit dem 2:0 war es dann vorbei. Wir werden nicht die Köpfe in den Sand stecken, trotz der zwei Niederlagen schauen wir nach vorne."

Dietmar Kühbauer: "Wir haben gewusst, dass wir mit Sturm nicht mitspielen können. Es war klar, dass Sturm mehr Ballbesitz haben wird. Mir hat sehr gut gefallen, dass meine Mannschaft sehr wenig zugelassen hat. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Team."

Daniel Luxbacher: „Es ist ein überragendes Gefühl, mit dieser Truppe zu spielen. Wir haben gut begonnen, die Führung war nicht unverdient. Wir konnten mehr auf Konter spielen, waren dann zu passiv, aber im Großen und Ganzen ist der Sieg nicht unverdient.“