Kampfmannschaft - 15.12.2018, 20:15

"Wir sind sehr glücklich"

Die Stimmen nach dem 3:0-Sieg gegen die Admira

Roman Mählich: "Es ist darum gegangen, das Fußballjahr gut zu beenden. Das ist uns gelungen, daher sind wir sehr glücklich. Wir haben in den letzten vier Spielen acht Treffer erzielt, das ist ein guter Schnitt. Jeder Trainer will die Mannschaft stetig verbessern, wir wollen die Defensive noch besser machen und uns auch in der Offensive verbessern. Jetzt geht es aber erst einmal in die Winterpause, die sich die Spieler sehr verdient haben.“

Fabian Koch: "Der Sieg hat einen großen Stellenwert für uns, wir haben uns selbst ein Weihnachtsgeschenk gemacht. Wichtig war, dass wir zu Null gespielt haben – das fünfte Mal in Folge noch dazu, dass ist hervorragend. Dass ich ein Tor gemacht habe, freut mich natürlich auch sehr.“

Reiner Geyer: "Glückwunsch an Sturm! Ich denke, dass die Jungs, die wir auf die Wiese gebracht haben, ihre Sache gut gemacht haben. Wir haben eine Stunde aus meiner Sicht wenig zugelassen. Letztendlich war es eine unglückliche Aktion, die zum 0:1 geführt hat. Das 0:2 war eine super Aktion von Zulj, die das Spiel entschieden hat. Das Ergebnis ist bitter – die Art und Weise, wie wir aufgetreten sind, nicht.“

Marco Sahanek: "Ich glaube, wir haben es erste Hälfte gut gemacht und wenig zugelassen. Läuferisch und kämpferisch war die Leistung in Ordnung. Wir haben den Ball oft gut gehalten, uns haben aber die Bälle in die Schnittstelle und die Effizienz gefehlt. Wir sind durch ein blödes Gegentor in Rückstand geraten."