Kampfmannschaft - 19.06.2018, 16:36

Raphael Obermair verstärkt Sturm

Deutscher Youngster unterschreibt bis 2020 plus Option

Mit Raphael Obermair präsentieren die Schwarz-Weißen ihre nächste Neuerwerbung. Der 22-Jährige war zuletzt beim FC Bayern München II aktiv und unterschreibt einen Vertrag über 2 plus 1 Jahre. "Raphael ist ein außerordentlich spannender junger Spieler, der über unglaubliches Tempo und eine gute Technik verfügt. Darüber hinaus ist er auf beiden Seiten sehr universell einsetzbar. Der Spieler hat bereits unter Heiko Vogel gearbeitet und nach Video-Ansicht mehrerer Auftritte von Raphael war klar, dass mich unser Cheftrainer nicht mehr ausdrücklich von einer Verpflichtung überzeugen brauchte", so Geschäftsführer Sport Günter Kreissl.

Obermair mit Kreissl kurz nach der Unterzeichnung

Von Rosenheim über München nach Graz

Obermair spielte in seiner Jugend beim TSV 1860 Rosenheim, wo ihm auch der Sprung in die Kampfmannschaft gelang. Von dort zog es den 1,82-Meter-Außenspieler im Sommer 2016 zum von Heiko Vogel trainierten FC Bayern München II. Nach 32 Spielen in seiner ersten Spielzeit für die Münchner kam er in der abgelaufenen Saison auf 29 Einsätze und konnte dabei fünf Tore und sechs Assists verbuchen. Überdies stand Obermair während seiner Zeit in der bayrischen Landeshauptstadt einmal im Kader der Kampfmannschaft des deutschen Rekordmeisters.

Alte Bekannte

Der Transfer des Deutschen freut nicht nur Geschäftsführer Sport Günter Kreissl, sondern auch Cheftrainer Heiko Vogel, der mit Obermair einen gut bekannten Schützling wieder unter seine Fittiche nehmen wird. "Ich habe mit Raphael während meiner Zeit beim FC Bayern zusammengearbeitet. Er hat viel Potenzial und bringt vor allem eine Menge Tempo in unser Offensivspiel mit. Raphael ist ein super Typ, es hat immer Spaß gemacht, mit ihm zu arbeiten. Ich hoffe, dass wir in Zukunft viel Freude mit ihm haben werden." Auch Obermair selbst fiebert seinen neuen Aufgaben entgegen: "Die Gespräche mit den Vereinsverantwortlichen waren allesamt überzeugend, weswegen für mich schnell klar war, wohin die Reise gehen soll. Sturm Graz ist meine erste Auslandsstation als Spieler, da schwingt natürlich viel Vorfreude mit. Mein Ziel ist es, mich in Graz zu beweisen."