Kampfmannschaft - 24.02.2019, 17:35

"Die Leistung war zufriedenstellend"

Die Stimmen nach dem 1:1-Unentschieden beim SV Mattersburg

Roman Mählich: "Die erste Hälfte war schwierig, Mattersburg ist körperlich sehr präsent und über die Flügel stark. In der zweiten Hälfte waren wir dann überlegen. Ideal wäre gewesen, wenn Lema die Chance am Schluss verwertet hätte. Ich mache ihm aber keinen Vorwurf. Die Mattersburger sind ein unangenehmer Gegner, wir haben Respekt vor ihnen. Daher war die Leistung insgesamt zufriedenstellend."

Sandi Lovric: "Mattersburg hat das erste Hälfte gut gemacht. Wir haben uns für die zweite Halbzeit vorgenommen, mehr Druck zu machen. Ich glaube, das hat man auch gesehen. Schade um die letzte Chance! Vielleicht war der Ball ein wenig in den Rücken von Michael Lema gespielt, ansonsten hätte er den schon gemacht. Wir müssen uns jetzt auf die weiteren Aufgaben konzentrieren."

Jakob Jantscher: "Das Ergebnis ist natürlich nicht das, was wir wollten. Wir wollten drei Punkte. Trotzdem aber glaube ich, dass die zweite Halbzeit sehr ansehnlich war."

Klaus Schmidt: "In der ersten Hälfte waren wir die besser Mannschaft, wir haben besser reingefunden und das Tor erzwungen. Sturm ist besser aus der Pause gekommen, ihr Tor hat uns aus der Fassung gebracht, sie haben dann die Überhand gewonnen. Wir sind zufrieden mit dem Punkt. Für den Frühjahresauftakt war es eine gute Partie."

Martin Pusic: "Wir waren in der ersten Spielhälfte klar die bessere Mannschaft, aber Sturm hat nach der Pause sehr gut gespielt und daher geht das X natürlich in Ordnung. Ich denke, dass ich beim Schuss von Jano einfach nur im richtigen Moment gut reagiert habe. Als Stürmer ist das ja meine Aufgabe."