Kampfmannschaft - 14.04.2019, 20:49

"Es wäre mehr möglich gewesen"

Die Stimmen nach der 1:3-Niederlage beim FC Red Bull Salzburg

Roman Mählich: "Der Sieg von Salzburg geht in Ordnung, Gratulation! Ich bin allerdings enttäuscht, weil wir in der zweiten Halbzeit nicht mehr das gespielt haben, was wir in der ersten Hälfte gezeigt haben. Es kann sein, dass es trotzdem nicht gereicht hätte, aber ich denke, dass mehr möglich gewesen wäre. Wir sind in der zweiten Hälfte zu tief gestanden, haben den Ball nicht mehr nach vorne gebracht. Damit hat uns Salzburg genau da gehabt, wo sie uns haben wollten. Es ist auf jeden Fall eine bittere Niederlage, es war nicht alles schlecht, aber eben auch nicht alles gut. Der Kampf um den dritten und vierten Platz wird bis zum Schluss ein enges Rennen bleiben."

Jörg Siebenhandl: "Nach dem 1:1 haben wir Salzburg nicht mehr vom Sechzehner fernhalten können. Weil uns das nicht gelungen ist, haben wir dann auch die Tore kassiert. Über weite Strecken haben wir aber guten Fußball gezeigt. Das 1:3 ist natürlich bitter, spielerisch war das aber in Ordnung, finde ich."

Michael Lema: "Wir haben erste Halbzeit meiner Meinung nach gut gespielt. Es freut mich natürlich, dass ich das Tor zum 1:0 erzielt habe. Am Ende gehen wir aber leider als Verlierer vom Platz, wir hätten gerne etwas mitgenommen aus Salzburg. Am Sonntag wartet jedoch schon der nächste Gegner und da wollen wir dann die drei Punkte in Graz behalten."

Marco Rose: "Ich bin sehr glücklich. Der Sieg war hart erarbeitet! In der ersten Halbzeit hat noch etwas das Leben, die Freude und das Feuer gefehlt. Tore fallen, wenn du Fehler machst und den haben wir gemacht. So ein Gegentor darf uns eigentlich nicht passieren. Aber Sturm hat uns vor eine schwierige Aufgabe gestellt und es mit und gegen den Ball vor allem in Halbzeit eins gut gemacht."

Christoph Leitgeb: "Ich denke, Sturm hat das heute in der ersten Hälfte gut gemacht, wir sind nicht so richtig ins Spiel gekommen. In der zweiten Halbzeit sind wir dann aber besser aufgetreten und haben verdient gewonnen".