Kampfmannschaft - 02.06.2019, 20:02

"Uns hat der Mut gefehlt"

Die Stimmen zur 0:1-Niederlage gegen Rapid

Roman Mählich: "Das war kein gutes Spiel von uns. Leidenschaft und Emotion waren da, das war es dann aber wohl auch schon. Uns hat der Mut gefehlt und wir waren zu defensiv. Das, was die Mannschaft heuer miterlebt hat, war eine ganz schwierige Situation. Aber natürlich sind wir jetzt glücklich, dass wir es mit Ach und Krach geschafft haben."

Lukas Spendlhofer: "Es war heute wieder ein Grottenkick - so ehrlich muss man sein. Eine Mannschaft wollte nicht, die andere konnte nicht. Das Minimalziel ist erreicht, aber die Art und Weise ist nicht würdig."

Dietmar Kühbauer: "Das war ein sehr gutes Spiel von meiner Mannschaft, wir haben die Partie diktiert. Wir hätten aber die klaren Chancen verwerten müssen. Leider wusste ich nicht, dass Sturm mit zwei Torhütern spielen darf. Mir tut es leid für die Spieler. Heute hat sich die Mannschaft ein großes Lob verdient, die Jungs taten genau das, was wir wollten. Die Spieler haben alles gegeben, wir wollten weiterkommen. Leider müssen aber nicht immer nur die Spieler top sein. Deshalb ist die Enttäuschung natürlich sehr groß. Wir werden aber stärker zurückkommen und den Kopf nicht in den Sand stecken. Es ist nicht selbstverständlich, dass du Sturm zwei Mal so dominierst."

Stefan Schwab: "Bitter! Es war mehr drinnen! Wenn ich die zwei Spiele sehe, dann hätte es sich Rapid mehr verdient als Sturm. Ein 2:0 wäre locker drinnen gewesen."