Kampfmannschaft - 08.01.2019, 08:27

Jakob Jantscher im Geburtstalk

Der Mittelfeldspieler wird heute 30 Jahre alt

Drei Jahrzehnte "JJ"! Lange hat es gedauert, endlich dürfen wir einem schwarz-weißen Spieler wieder zu einem runden Geburtstag gratulieren: Jakob Jantscher feiert heute seinen 30. Geburtstag. Das haben wir zum Anlass genommen, um mit dem Mittelfeldspieler über sein abgelaufenes, aber auch sein bevorstehendes Jahrzehnt zu sprechen.

Jakob, zuallererst die wichtigste Frage: Wie steht es um deine Verletzung, die dich im Herbst vom Meisterschaftsbetrieb in der tipico Bundesliga abgehalten hat?

Was meinen Gesundheitszustand betrifft, kann ich wieder sehr zufrieden sein. Ich war schon in den letzten drei Wochen vor dem Start in die Winterpause wieder voll im Training und konnte auch bei den Amateuren ein wenig Spielpraxis sammeln.

Ist die Vorfreude auf die bald startende Vorbereitungszeit ob deiner Verletzung größer als sonst?

Ich habe grundsätzlich eigentlich immer eine große Vorfreude auf die Vorbereitungszeit. Nach dem Urlaub beginnt bei mir dann immer schon das Kribbeln und ich freue mich dementsprechend, wenn es wieder losgeht. Durch die lange Abwesenheit ist die Vorfreude natürlich noch einen Deut größer.

Eines von vielen Highlights im abgelaufenen Jahrzehnt für Jakob Jantscher: Der Cup-Sieg 2010.

Schauen wir nochmals kurz zurück ins Jahr 2018. Welche Eindrücke von der Herbstsaison sind dir geblieben?

Nach der so erfolgreichen letzten Saison haben wir teils schon mit Turbulenzen zu kämpfen gehabt. Das war keine einfache Situation, auch für viele Spieler nicht. In den letzten Partien haben wir aber sehr gut gespielt. Jetzt starten wir mit einer Portion Selbstvertrauen in das Frühjahr. Wir wollen einen guten Start hinlegen, um unter den besten Sechs zu bleiben. Wenn uns das gelingt, ist sicherlich noch einiges möglich.

Du feierst heute deinen 30. Geburtstag. Blicken wir daher bitte etwas weiter in die Vergangenheit zurück: Was waren für dich aus sportlicher Sicht die schönsten Momente im abgelaufenen Jahrzehnt?

Der erste Cup-Titel mit Sturm Graz im Jahr 2010 war natürlich schon etwas ganz besonderes. Er war mein erster Titel überhaupt und noch dazu einer, auf den man in Graz schon lange gewartet hat. Mein erstes Länderspiel zählt sicherlich auch zu den prägendsten Erinnerungen – und eigentlich auch jede Auslandsstation. Ich konnte überall sehr viel Erfahrung sammeln und sehr viel aus diesen Zeiten mitnehmen, vor allem auch auf persönlicher Ebene.

"Momentan empfinde ich große Freude, wenn ich am Platz stehen kann! "

Jakob Jantscher

Hat es auch Tage gegeben, an die du dich nur ungerne zurückerinnerst?

Natürlich hat es auch negative Momente gegeben, zum Beispiel bin ich in den Niederlanden einmal abgestiegen. Aber ich möchte im Nachhinein betrachtet auch das nicht missen, weil dich solche Phasen als Spieler und Mensch einfach weiterbringen.

Schauen wir jetzt nach vorne: Was erwartest du dir sportlich vom kommenden Jahrzehnt?

Schauen wir mal! Ich bin, wie du zuvor richtig gesagt hast, auch schon 30 Jahre alt. Mal sehen, ob da nochmals ein ganzes Jahrzehnt auf sportlicher Ebene dazukommt. Momentan empfinde ich aber große Freude, wenn ich am Platz stehen kann! Daher schaue ich jetzt vor allem in die nahe Zukunft: Ich will im Frühjahr wieder Gas geben und schauen, dass ich meinen Fitnesszustand beibehalten kann.

Abschließend: Wie wirst du deinen runden Geburtstag feiern?

Es wird eine Feier mit Familie und Freunden im engeren Kreis werden. Vorrausichtlich werde ich mit meiner Frau im Sommer dann eine größere Feier machen – dann ist nämlich auch sie 30.

In diesem Sinne auch von uns nur die besten Glückwünsche zu deinem 30. Geburtstag!