Kampfmannschaft - 22.11.2019, 09:36

Tabellennachbarn unter sich

Im Gegnercheck: SK Rapid Wien

Mit dem Auswärtsmatch beim SK Rapid kehrt der SK Sturm am Sonntag (Spielbeginn: 17:00 Uhr) von der Länderspielpause zurück in die Bundesliga. Mit welchen Voraussetzungen der Gastgeber ins Topspiel der 15. Runde geht, zeigt uns der Gegnercheck.

Ein Punkt trennt Sturm von Rapid

Vier Partien hat der SK Puntigamer Sturm Graz in der tipico Bundesliga noch vor sich, ehe es in die wohlverdiente Winterpause geht. Eines der drei noch ausstehenden Gastspiele des Kalenderjahres 2019 geht nun im Allianz Stadion in Wien-Hütteldorf über die Bühne.

Als Fünfter gastieren die Grazer bei ihrem unmittelbaren Tabellennachbarn, mit nur einem Punkt Rückstand auf die Grün-Weißen könnte Sturm mit einem vollen Erfolg an den Wienern vorbeiziehen. Die Hütteldorfer ihrerseits liegen momentan drei Punkte hinter dem Dritten, dem RZ Pellets WAC.

In der vierten Runde brachte Rapid den SK Sturm zu Fall.

Bemerkenswert: Ihren letzten Heimsieg feierten die Wiener vor mehr als zwei Monaten am 15. September 2019 mit einem klaren 5:0 gegen FC Flyeralarm Admira. Es war dies einer von erst zwei Siegen im eigenen Stadion in dieser Saison.

Rapid entschied erstes Duell für sich

In der Fremde läuft es mit bislang fünf vollen Erfolgen deutlich besser. Einen dieser Siege feierten die Wiener im ersten und bis dato einzigen Saisonduell mit Sturm Graz. Mitte August gewannen sie in der vierten Runde in der Merkur Arena dank eines Treffers von Stefan Schwab mit 1:0. Drei Punkte konnten die Hütteldorfer übrigens auch im letzten Meisterschaftsspiel vor der Länderspielpause sicherstellen – und zwar mit einem 3:0 beim Cashpoint SCR Altach. Nach dem Sturm-Match geht es für das Team von Trainer Dietmar Kühbauer zum LASK, dann gastiert der FK Austria Wien in Hütteldorf. Zum Jahresabschluss werden die Wiener die kurze Reise in die Südstadt zum FC Flyeralarm Admira antreten.