Kampfmannschaft - 21.11.2020, 20:45

"Ein wunderschöner Abend"

Die Stimmen zum fulminanten 3:1-Auswärtssieg beim FC Red Bull Salzburg

Christian Ilzer (Trainer SK Sturm): "Das ist für uns eine Riesenfreude und ein wunderschöner Abend, den wir so schnell nicht vergessen werden. Solche Erlebnisse sind extrem wertvoll. Wir haben uns das über 90 Minuten hinweg verdient, hier zu gewinnen. Wir waren von Anfang an mutig, aggressiv im Anlaufen und haben Salzburg auf diese Art sehr schwer ins Spiel kommen lassen. Wir haben überragend die offenen Räume genützt. Dass wir schwer Gegentore bekommen, haben wir schon bewiesen in dieser Meisterschaft."

Jakob Jantscher: "Natürlich ist das heute ein besonderer Sieg! Wir haben von Anfang an gezeigt, dass wir hier etwas mitnehmen wollen. Wir waren mutig und aggresiv. In der Pause haben wir uns vorgenommen, noch eine Schippe draufzulegen, um auch zu konkreteren Chancen zu kommen. Das ist uns gut gelungen und dann haben wir unsere Möglichkeiten auch perfekt genutzt. Es ist sicherlich eine Entwicklung erkennbar, wir haben in den letzten Wochen und Monaten schon vieles umgesetzt. All das ist harte Arbeit, schön, wenn man dann Siege wie diesen zurückbekommt."

Jesse Marsch (Trainer FC Salzburg): "Ich habe von Anfang an gesehen, dass wir nicht bereit waren zu kämpfen. Wir haben viele Bälle verloren, und dann bekommen wir Ärger. In der Halbzeit haben wir wieder über dieses Thema gesprochen und in den ersten fünf Minuten haben wir wieder jedes Duell verloren. Es war eine unreife Leistung, wir waren nicht bereit für einen solch intensiven Gegner. Es war eine verdiente Niederlage. Der Gegner am Mittwoch ist ganz anders. Wir müssen von diesem Spiel und dieser Lektion lernen."

Cican Stankovic: "Wir waren nicht wir. Sturm hat so gespielt, wie wir spielen wollten. Das war der Grund, warum wir verloren haben. So wie heute kann man sich nicht präsentieren, auch nicht in der Bundesliga. Wenn wir in der Champions League so spielen, dann gute Nacht."