- 11.01.2020, 09:04

Im Geburtstalk: Bekim Balaj

Der Stürmer wird heute 29 Jahre alt

Mit Bekim Balaj gibt es am elften Tag des neuen Jahres bereits das vierte Geburtstagskind in den Reihen des SK Sturm. Der Stürmer wird heute 29 Jahre alt und natürlich haben wir auch ihn zum Geburtstalk gebeten.

Bekim, heute steht das erste Testspiel der Wintervorbereitung auf dem Programm, um 14:00 Uhr geht es im Trainingszentrum Messendorf gegen den FC Blau Weiß Linz. Welchen Stellenwert hat dieses Match?

Es ist wichtig, bereits in der frühen Phase der Vorbereitung Testspiele zu haben. Durch Partien wie die heutige wollen wir unser Spiel Schritt für Schritt verbessern, damit wir dann Anfang Februar bereit sind für die ersten Pflichtspiele im Jahr 2020.

Worauf legt ihr momentan das Hauptaugenmerk im Training?

Zu dieser Zeit der Vorbereitung liegt der Fokus auf dem physischen Bereich. Wir wollen uns in Sachen Kondition und Kraft verbessern. Das wird auch in den nächsten Tagen noch so sein. In Folge wird natürlich die Taktik auch eine immer größere Rolle spielen. Die Zeit der Vorbereitung ist nämlich nicht so lange.

Und mit dem UNIQA ÖFB Cup-Viertelfinale beim LASK wartet zum Pflichtspielauftakt gleich ein Topspiel auf die Mannschaft!

Richtig, bis dahin gilt es auf hundert Prozent zu sein. Das ist für uns ein extrem wichtiges Spiel. Aus diesem Grund wollen wir auch in der Türkei beim Trainingslager in den Testspielen Schritte in die richtige Richtung machen.

Pflichtspielauftakt 2020 im Cup-Viertelfinale gegen den LASK: "Bis dahin gilt es auf hundert Prozent zu sein!"

Blicken wir kurz nochmals zurück: Wie war dein Urlaub?

Sehr schön! Ich konnte meine Familie und Freunde besuchen, war in London und mit meiner Familie zu Neujahr in Italien. Außerdem hat mich Kiril (Despodov, Anm.) in seine Heimat nach Sofia eingeladen.

Wie sehr sind dir deine Teamkollegen abgegangen in dieser Zeit?

Dank unserer WhatsApp-Gruppe sind wir natürlich auch in der Zeit unseres Urlaubs in Kontakt geblieben. Aber es war durchaus ungewöhnlich, schließlich sehen wir uns ansonsten ja jeden Tag.

Kommen wir noch zu deinem Geburtstag: Wie sehen die Feierlichkeiten aus?

Mit Anastasios Avlonitis, Jakob Jantscher und Juan Dominguez habe ich ein gemeinsames Essen organisiert. Sie alle hatten ja heuer schon Geburtstag. Hätten wir da jeden einzeln gefeiert, wären wir überhaupt nicht mehr aus dem Feiern rausgekommen.

Gibt es in deiner Heimat Albanien besondere Geburtstagstraditionen?

Eigentlich nicht, man feiert so wie auch hier in Österreich mit Freunden und der Familie. Und man bekommt viele Nachrichten und Anrufe – hoffentlich zumindest. (lacht)

Von uns möge auf jeden Fall eine Nachricht dabei sein: Alles Gute zum Geburtstag!