Kampfmannschaft - 21.12.2020, 10:17

Andi Schicker blickt zurück

„Jeder Einzelne will an unserer Geschichte aktiv mitschreiben und nicht nur der sein, der sie dann liest“

Geschäftsführer Sport Andreas Schicker blickt zurück auf ein Jahr, das den SK Sturm Graz von Grund auf verändert hat.  

Liebe Sturmfans, 

das Jahr 2020 war vieles zugleich. Unglaublich herausfordernd, unglaublich schwierig, unglaublich spannend und unglaublich lehrreich. Ich habe die Agenden als Geschäftsführer Sport in einer herausfordernden Phase übernommen. Aus der Meisterrunde, in der wir nicht so aufgetreten sind, wie es Sturm gebührt, hat der gesamte Verein aber seine Lehren gezogen. 

Wir mussten gemeinsam schwierige Entscheidungen treffen, haben einigen Spielern aber fair und ehrlich gesagt, dass wir nicht mehr mit Ihnen planen. Der Verein hat sich dazu entschieden einen sportlich neuen Weg einzuschlagen und diesen Weg geht seit Sommer jeder im Verein gemeinschaftlich mit. Wir haben uns dazu entschieden, unseren jungen Talenten mehr Chancen zu geben und auch im Trainerteam auf die Steiermark zu bauen. In unserem Kampfmannschaftskader scheinen mittlerweile 13 Spieler auf, die nach dem Jahr 2000 geboren wurden. In den intensiven Trainings mit den gestandenen Profis werden sie jeden Tag mehr an das Tempo gewöhnt und können sich so schneller weiterentwickeln.

Jubelszenen wie hier in Salzburg zeigen den Teamgeist

Mit Christian Ilzer und seinem Trainerteam haben wir absolute Fachleute für den SK Sturm gewonnen, die zu uns passen wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Die emotionale und professionelle Art, wie das Team die Mannschaft in so kurzer Zeit verändert hat, ist herausragend und die tägliche Zusammenarbeit ist geprägt von großer Wertschätzung. Dazu haben wir eine ähnliche Idee von Fußball, die man in großen Teilen auch schon auf dem Rasen erkennen kann. Es war uns besonders wichtig damit anzufangen im gesamten Verein eine einheitliche Spielidee zu installieren und ich merke, dass von der Jugend, über die Akademie und den Amateuren bis zu den Profis jeder am selben Strang zieht.

Bei der Zusammenstellung der Mannschaft haben wir neben den sportlichen Aspekten auch einen besonderen Fokus auf die Persönlichkeiten der Spieler gelegt. Dabei war uns extrem wichtig hungrige Spieler nach Graz zu holen, die gemeinsam mit uns etwas erreichen möchten. Mit Jon Gorenc-Stankovic, Gregory Wüthrich, Sandro Ingolitsch, Jusuf Gazibegovic, David Nemeth, Amadou Dante, Andreas Kuen und Francisco Mwepu haben wir auch im Kader einen echten Umbruch erlebt. Gemeinsam mit Christian Ilzer wollten wir der Mannschaft in einem ersten Schritt vor allem defensive Stabilität verleihen, mit den wenigsten Gegentoren in der Liga ist uns das sehr gut geglückt.  

"Jeder Einzelne will an unserer Geschichte aktiv mitschreiben und nicht nur der sein, der sie dann liest"

Andreas Schicker

Eine entscheidende Rolle in der positiven Entwicklung der Mannschaft spielt auf alle Fälle der Teamgeist. Die Siege in Salzburg oder bei der Austria haben gezeigt, dass jeder für jeden kämpft und nach den Spielen auch gemeinsam gefeiert wird. Wichtig dabei ist aber auch, dass danach der Fokus sofort wieder auf dem nächsten Spiel liegt.

Ich glaube, wir haben uns die Entwicklung der letzten Wochen und die positiven Spielverläufe durch Mentalität, Teamgeist und Begeisterung erarbeitet und verdient.  Jeder Einzelne will an unserer Geschichte aktiv mitschreiben und nicht nur der sein, der sie dann liest.   

Alles in allem haben wir sicher über unseren Erwartungen performed, was ganz sicher nicht heißt, dass wir im Frühjahr nachlassen werden. Gerade mit so einem jungen Kader wie wir ihn haben, sind wir aber natürlich auch auf schwierigere Phasen eingestellt. Darum rücken wir auf keinen Fall von unserem langfristigen Plan ab und gehen unseren eingeschlagenen, neuen Weg kontinuierlich weiter. Ich bedanke mich für Ihre Treue in diesem besonderen Jahr und wünsche Ihnen gesunde und frohe Weihnachten und ein Jahr 2021, in dem wir uns hoffentlich bald alle wieder im Stadion sehen können. 

Herzlichst, 

Andreas Schicker 

Geschäftsführer Sport