Kampfmannschaft - 30.07.2021, 11:21

Black Facts: Über die Pack

Die spannendsten Fakten zum Auswärtsspiel beim RZ Pellets WAC

Erstes Liga-Kräftemessen in der Fremde

Das letzte Auswärtsmatch der vergangenen Saison führte den SK Puntigamer Sturm Graz ins Lavanttal, gleich im ersten Gastspiel der neuen Meisterschaft geht es für die Schwarz-Weißen wieder über die Pack. Gegen den RZ Pelles WAC kämpfen die Steirer am Sonntag (Anpfiff: 17:00 Uhr) um ihre ersten Punkte der neuen Saison – und das unter einigen interessanten Vorzeichen.

Sturm-Coach Christian Ilzer kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück, war er doch von 2018 bis 2019 als Cheftrainer beim WAC tätig.

Unbesiegt! Sturm blieb in der Vorsaison auswärts beim RZ Pellets WAC mit einem Sieg und einem Unentschieden ohne Niederlage – innerhalb einer Bundesliga-Saison war das zuvor nur 2015/16 der Fall.

Die Kärntner gewannen in der ADMIRAL Bundesliga sieben der vergangenen zehn Spiele gegen Sturm. In den 10 Spielen davor konnten sich die Lavanttaler nur drei Mal durchsetzen.

Erfolgserlebnis: Das bislang letzte Duell entschieden die Schwarz-Weißen für sich. Sturm drehte am letzten Spieltag der Vorsaison die Partie und gewann auswärts mit 3:1.

Für Neo-WAC-Trainer Robin Dutt ist es das erste Heimspiel in seiner Ära als Coach bei den Wölfen.

In der ersten Runde mussten sich die Kärntner mit einem 1:1 gegen SK Austria Klagenfurt zufriedengeben. In der wenig aussagekräftigen Tabelle liegen sie damit auf Rang fünf.

Ausgeglichene Bilanz: In den bisherigen 36 Liga-Aufeinandertreffen konnten beide Teams 16 Spiele für sich entscheiden. Hinzu kommen vier Remis.

Torgarantie: Nur zwei der 36 Bundesliga-Duelle zwischen Sturm und dem WAC endeten torlos.

Sturms höchster Auswärtssieg in der Lavanttal-Arena datiert vom Dezember 2016. Die Grazer gewannen damals mit 4:0.

Gute Erinnerung! In der Saison 2019/20 traf Sturm das bislang einzige Mal in der zweiten Runde der ADMIRAL Bundesliga auf die Kärntner. Bekim Balaj schoss die Grazer zum 1:0-Sieg.

Die Steirer starteten mit einem 1:3 gegen den FC Red Bull Salzburg in die Meisterschaft. Sturm jubelte allerdings in den letzten sieben Bundesliga-Spielen gegen die Bullen über einen Torerfolg.

Das bislang einzige Auswärtspflichtspiel dieser Saison gewann Sturm im UNIQA ÖFB Cup beim ATSV Stadl-Paura mit 9:0.