Kampfmannschaft - 15.09.2021, 15:39

Sturms Europacup-Einsatz in Monaco

Der Live-Blog zu Sturms Europacup-Duell bei AS Monaco in der Nachlese

Im Stade Louis II von Monaco stieg am Donnerstag für den SK Sturm eines der größten Spiele der jüngeren Vereinsgeschichte. Die Steirer kehrten nach zehn Jahren in die Gruppenphase der UEFA Europa League zurück. Im Live-Blog - hier in der Nachlese - begleiteten wir die Schwoazen hautnah rund um ihr Spiel bei AS Monaco.

Freitag, 08:45 Uhr: Fürstlicher Einsatz blieb unbelohnt

Sturm verpasste in Monaco die Überraschung, verlor knapp mit 0:1. Das Duell auf den Rängen ging hingegen klar an die Schwarz-Weißen. Den Spielbericht zur Partie gibt's hier, die Stimmen unter diesem Link. Unterdessen nutzte die Mannschaft den Vormittag für die nächste Trainingseinheit. Immerhin wartet ja schon am Sonntag das Spiel gegen WSG Tirol auf die Grazer. Um 14:30 Uhr heben die Steirer dann ab in Richtung Heimat.

Donnerstag, 17:15 Uhr: Voller Fokus auf die 90 Minuten

Das Mittagessen ist verdaut, die Nachmittagsruhe vorbei. Langsam, aber sicher geht es ans Eingemachte. Die Spieler konnten sich optional rund um das Hotel noch etwas die Füße vertreten, ehe sich Jakob Jantscher und Co. auf den Weg ins Stadion machten. Im Stade Louis II trafen die Schwoazen dann rund eineinhalb Stunden vor Anpfiff ein. Die Partie (Spielbeginn: 21:00 Uhr) wird live auf ServusTV und Sky Sport Austria gezeigt. Auf den klubeigenen Social Media-Kanälen gibt der SK Sturm zudem spannende und exklusive Einblicke rund um das EL-Abenteuer im Fürstentum.

Donnerstag, 11:00 Uhr: Matchfit werden

Erst noch eine Teambesprechung, dann das Aktivieren vor dem Showdown. Die Schwarz-Weißen machen sich langsam aber sicher bereit für das Comeback in der Gruppenphase der Europa League. Die Vorfreude steigt, die Anspannung ebenso.

Donnerstag, 07:30 Uhr: Bonjour, Schwoaze!

Bei überschaubar gutem Wetter löste der Tag in Nizza die Nacht ab. Die Vorfreude der schwarz-weißen Jungs lässt sich durch den vorherrschenden Regen wohl nicht dämpfen. Bis 09:30 Uhr werden sich alle Spieler zum Frühstück einfinden, im Anschluss wartet eine weitere Matchbesprechung sowie eine kleine Aktivierungseinheit auf Kelvin Yeboah und Mitspieler. Die gute Nachricht verriet Trainer Ilzer schon bei der gestrigen PK: Bis auf die Langzeitverletzten kann er heute aus dem Vollen schöpfen.

Mittwoch, 22:15 Uhr: Gute Nacht aus Nizza!

Der Tag vor dem Matchday neigte sich an der französischen Küste dem Ende zu. Deshalb haben wir rechtzeitig vor dem Schlafengehen einen Blick in unsere Galerie geworfen. Ein Best-of der Fotos vom Nachmittag gibt's in der Diashow. Bonne nuit!

Mittwoch, 19:00 Uhr: Volle Konzentration beim Abschlusstraining

Das Innenleben des Stadions lernten die Protagonisten des ersten Europa League-Spieltags im Zuge des Abschlusstrainings kennen. Dabei waren, wie bei internationalen Spielen üblich, die ersten 15 Minuten für Pressevertreterinnen und Pressevertreter frei zugänglich. Dementsprechend groß war auch das österreichische Medieninteresse an der letzten Einheit vor dem Showdown. Nach Absolvieren der Einheit ging es für die Jungs zurück ins Hotel zum Abendessen.

"Wir wissen, was uns erwartet: eine tolle, aber extrem schwierige Aufgabe."

Christian Ilzer

Mittwoch, 18:30 Uhr: "Wir sind bereit!"

In den Räumlichkeiten des Stade Louis II lud der SK Sturm eine halbe Stunde vor Beginn des Abschlusstrainings zur Pressekonferenz. Christian Ilzer warnte dabei vor AS Monaco: "Das ist ein Team, das durchaus auch in der Champions League spielen könnte und dort auch eine gute Figur abgeben würde. Wir wissen, was uns erwartet: eine tolle, aber extrem schwierige Aufgabe. Wichtig ist, dass wir uns auch selbst etwas zutrauen. Obwohl wir der krasse Außenseiter sind, ist es unser Vorsatz, hier morgen etwas mitzunehmen." Neben dem Cheftrainer nahm auch Youngster David Affengruber am Podium Platz. "Das ist wahrscheinlich eines der coolsten und wichtigsten Spiele meiner Karriere. Die gesamte Mannschaft freut sich auf das Spiel. Wir sind bereit!", gab der Innenverteidiger voller Vorfreude zu Protokoll. Die gesamte PK gibt's hier zum Nachsehen.

Mittwoch, 17:30 Uhr: Teambesprechung vor dem Abschlusstraining

Bevor es ins Stade Louis II ging, hielt der Trainerstab im Teamhotel noch eine kurze Teambesprechung ab. In Folge machte sich der Mannschaftsbus auf den Weg zum Abschlusstraining ins etwas mehr als eine halbe Fahrstunde entfernte Monaco.

Mittwoch, 14:00 Uhr: Mahlzeit!

Im Hotel angekommen hatte der Sturm-Tross kurz Zeit, die Zimmer zu beziehen. Anschließend wartete schon ein ausgiebiges Mittagessen auf die Jungs, das sie im Anschluss bei ihrer Nachmittagsruhe bestmöglich verdauen konnten.

Mittwoch, 11:00 Uhr: Boarding completed

Nach dem gemeinsamen Frühstück im Trainingszentrum Messendorf brachen die Schwarz-Weißen zum Flughafen Graz auf, von wo aus es um 11:00 Uhr mit einer Maschine der Fluglinie Enter Air ins französische Nizza ging. Vor dem Abflug standen Cheftrainer Christian Ilzer, Kapitän Stefan Hierländer und Co. den anwesenden Journalisten noch für kurze Statements zur Verfügung. Nach angenehmer Flugreise von rund eineinhalb Stunden wurden die Grazer vom Flughafen Nizza ausgehend in ihr Hotel chauffiert.