- 01.04.2021, 07:58

Quali-Einsätze vor der Meistergruppe

Kiteishvili und Co. mit Nationalteameinsätzen

Der SK Sturm meldet sich zurück aus der Länderspielpause, in der auch einige Grazer die Trikots ihrer Nationalteams getragen haben. Ein Überblick.

Am meisten schwarz-weiße Einsatzminuten sammelte Otar Kiteishvili (Titelbild) in der WM-Qualifikation. Der Kreativspieler des SK Puntigamer Sturm Graz wurde bei der 0:1-Niederlage des georgischen Nationalteams zum Auftakt in Schweden in der Halbzeit eingewechselt. Im darauffolgenden Heimspiel gegen Spanien stellte er seine Offensivqualitäten unter Beweis, als er kurz vor der Pause das zwischenzeitliche 1:0 vorbereitete. Die Gäste drehten allerdings in der letzten Minute noch das Spiel zu einem 1:2. Somit war das 1:1 vom Mittwoch-Abend in Griechenland der erste Punkt für Georgien in der laufenden Quali, Kiteishvili spielte bis zur 83. Minute.

Für Sandro Schendl und die U18 gab es einen Trainingslehrgang.

Jon Gorenc-Stankovic erlebte die drei Spiele des slowenischen Nationalteams allesamt von der Bank mit. Während die Weiß-Blau-Roten zum Auftakt der WM-Qualifikation noch einen 1:0-Heimsieg über Kroatien bejubeln konnten, folgten danach Niederlagen in Russland (1:2) und Zypern (0:1).

David Nemeth, Niklas Geyrhofer und Dardan Shabanhaxhaj feierten in Spanien mit dem neu formierten österreichischen U21-Nationalteam Testspielerfolge über Saudi-Arabien (10:0) und Polen (2:0). Details dazu finden Sie hier. Und: Jusuf Gazibegovic spielte im Zuge der U21-EM-Quali beim 2:2 von Bosnien und Herzegowina in Montenegro durch. Auf ein Wiedersehen mit seinen U18-Teamkollegen durfte sich zudem Sandro Schendl freuen, aufgrund der Corona-Situation fand jedoch kein offizielles Länderspiel statt.