- 10.11.2019, 22:16

Perfekter Akademie-Saisonabschluss

Drei mal drei: Drei Spiele, drei Siege – 3:0, 3:2 und 3:1 – gegen St. Pölten

In der letzten Runde der Herbstmeisterschaft konnten alle drei Mannschaften der Fußball-Akademie Steiermark – Sturm Graz in den Heimspielen gegen die AKA St. Pölten NÖ voll anschreiben und ihre Spiele gewinnen. Der deutliche Sieg der U15 unterstreicht den Aufwärtstrend der letzten Wochen. Die U18 mischt nach wie vor ganz vorne mit und die U16 geht als Fünfter in die Pause.
ÖFB Jugendliga: AKA Stmk - Sturm Graz vs AKA St.Pölten, die Spielberichte:

U15-Trainer Arnold Wetl.

AKA U15 gewinnt gegen St. Pölten 3:0
Mit einer überzeugenden Leistung sicherte sich die AKA U15 zum Saisonausklang drei Punkte. Dabei entwickelte sich gegen den Gegner aus St. Pölten von Anfang an ein intensives Spiel mit hohem Tempo. Der Gegner versuchte von Anfang an, die Steirer mit hohem Pressing zu Fehlern zu zwingen, doch die Defensivabteilung rund um Kapitän Jonas Löcker und Konstantin Schopp meisterte jede kritische Situation bravourös und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Zwei große Chancen zur Führung von Justin Himmelbauer (Titelfoto) sowie Samuel Delija wurden in der ersten Halbzeit noch liegen gelassen und so ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen.  

In der zweiten Halbzeit waren es die Gäste, die in den ersten 15 Minuten etwas mehr Druck aufbauen konnten. Just in dieser Phase gelang uns der Führungstreffer (55. Min.). Nach einem Schuss von Ermal Krasniqi ließ der gegnerische Tormann den Ball leichtfertig abtropfen und Himmelbauer war zur Stelle. Acht Minuten später war es wiederum Himmelbauer, der nach Zuspiel von Delija zum vorentscheidenden 2:0 traf. Seine Goalgetter-Qualitäten (acht Tore in den letzten drei Spielen) konnte Himmelbauer sogar noch ein drittes Mal unter Beweis stellen, als er nach perfektem Zuspiel von Anto Jelec trocken einschoss und ihm damit ein lumpenreiner Hattrick gelang. Das 3:0 in der 72. Minute bedeutete auch den Endstand in diesem Spiel, das für sowohl für die Mannschaft als auch für das Trainerteam ein schöner Abschluss einer turbulenten ersten AKA-Herbstsaison war.
Bericht: Pichlbauer

Doppelpack von Tiziano Klamler.

3:2-Heimsieg für die AKA U16
Aufgrund der widrigen Wetterverhältnisse in den letzten Tagen musste das letzte Spiel der Herbstsaison zwischen der AKA Stmk-Sturm Graz U16 und der AKA St. Pölten auf Kunstrasen ausgetragen werden. Die Steirer lieferten ein starkes letztes Spiel ab. Die Gäste wurden eingeschnürt, die Chancen konnten aber vorerst nicht in Tore umgemünzt werden. In der 25. Minute war es dann soweit: Lukas Walchhütter traf per Kopf nach Vorarbeit von Moritz Wels. Tiziano Klamler erhöhte auf 2:0, ehe die Niederösterreicher aus einem Konter verkürzten. Abermals Tiziano Klamler, diesmal per Kopf, stellte den Zweitorevorsprung noch vor der Pause her. Den Assist lieferte wieder Moritz Wels.
In der zweiten Halbzeit ging es in der gleichen Tonart weiter. Die Steirer hatten alles im Griff und spielten sehr gefällig. In der 57. Minute änderte sich der Spielverlauf allerdings. Kapitän Ben Schweinzer wurde ausgeschlossen, den Elfmeter nützten die Gäste zum 2:3. In den letzten 30 Minuten verteidigten die Steirer geschickt und brachten den verdienten Sieg über die Zeit.
Bericht: Böcksteiner

Kapitän Simon Nelson traf zum 2:1.

AKA U18 beschließt Saison mit 3:1-Sieg
Die AKA U18 beschließt eine gute Herbstsaison mit drei verdienten Punkten gegen die Akademie St. Pölten. In einem U18-Spiel auf taktisch sehr hohem Niveau hatten die Gäste aus Niederösterreich den besseren Start und gingen auch bereits in der 10. Minute mit 1:0 in Führung. Ab diesem Zeitpunkt übernahm unser Team die Kontrolle und agierte sehr dominant. Das logische Resultat war der Ausgleichstreffer durch Florian Weiler in der 19. Minute. Doch damit begnügte sich unsere Mannschaft nicht. Man agierte weiter sehr druckvoll. Aufgrund des flexibles Positionsspiels und des aggressives Angriffspressings der Steirer konnten sich die Niederösterreicher nicht mehr befreien. Unser Team hatte vier Großchancen, die aber leider nicht genützt wurden. Tobias Strahlhofer scheiterte mit einem Elfmeter am sehr guten ÖFB-U17-Nationaltorwart Kilian Scharner. Und auch gegen Sandro Schendl und Leon Grube behielt der Tormann der St. Pöltner die Oberhand. Damit ging es mit einem 1:1 in die Halbzeit.
In der 57. Minute war es so weit: Unser Kapitän Simon Nelson war nach einer tollen Ecke von Sandro Schendl mit dem Kopf zur Stelle und erzielte den verdienten Führungstreffer. An diesem Tag war unser Team sehr aktiv, setzte das mutige Spiel nach vorne fort und drängte auf den dritten Treffer. Dieser fiel in der 73. Minute, wieder nach einer Ecke von Sandro Schendl. Nach einem Gestocher reagierte Tobias Strahlhofer am schnellsten und Mehmet Olgun konnte den Ball nur mehr ins eigene Tor befördern. Das war auch der verdiente Schlusspunkt. Durch taktische Flexibilität, gutes Positionsspiel und viel Leidenschaft konnte unser Team einen mehr als verdienten Sieg einfahren und steht nun auf dem zweiten Tabellenplatz der ÖFB Jugendliga.
Bericht: Semlic