Nachwuchs - 08.06.2019, 00:39

Sturm auf den Talentetag

Mehr als 80 kleine Ballzauberer kamen nach Messendorf

Wieder einmal ein großer Erfolg war der Talentetag des SK Puntigamer Sturm Graz. Mehr als 80 Mädels und Burschen zwischen sechs und neun Jahren kamen – trotz Verschiebung – ins Trainingszentrum Messendorf, um zu zeigen, was sie fußballerisch drauf haben.

Gilbert Prilasnig mit den kleinen “Weltmeistern“.

Mini-WM in Messendorf

Stolze 120 Anmeldungen sind auf dem Schreibtisch von Sturms Nachwuchsscout Didi Schilcher, dem administrativen Organisator des SK Sturm Graz Talentetages, gelandet. Dann musste der Talentetag ob ganz mieser Witterungsbedingungen allerdings verschoben werden. Beim Ersatztermin waren es immerhin noch mehr als 80 Mädels und Buben zwischen sechs und neun Jahren, die dem Ruf des SK Sturm gefolgt sind. Wie immer beim Talentetag gab es die beliebte Mini-WM, bei der die Kids in Altersgruppen eingeteilt für diverse “Nationalteams“ antraten. Das zehnköpfige Nachwuchstrainerteam des SK Sturm um Jugendleiter Gilbert Prilasnig und Thomas Raffl, dem sportlichen Leiter des Talentetages, schaute dem Nachwuchs dabei ganz genau auf die Beine.

Organisator Didi Schilcher und seine Kollegen hatten alle Hände voll zu tun.

21 Spieler dürfen wieder kommen

Mit einem beeindruckenden Resultat. In den Notizbüchern der Coaches stehen nun 21 Namen von Jungkickern, die mit starken Leistungen auf sich aufmerksamm gemacht haben. Diese Talente werden in den kommenden Wochen zu weiteren Trainings nach Messendorf eingeladen. Und, wer weiß, vielleicht steckt der oder die eine oder andere schon bald in einem Sturmdress? Denn: Jedes Jahr schaffen es einige junge Ballzauberer vom Talentetag in Nachwuchsmannschaften des SK Sturm.