Nachwuchs - 12.03.2019, 08:28

U18 siegt auch im Ländle

Akademie: 2:0-Sieg der U18 gegen Vorarlberg, U15 spielt Remis, U16 verliert

“Kalt-warm“ für die Teams der Fußball-Akademie Steiermark – Sturm Graz in der ÖFB Jugendliga. Nach der Auswärtspartie bei der AKA Hypo Vorarlberg konnte nur unsere U18 die lange Heimfahrt so richtig genießen, sie siegte 2:0, ist weiterhin ungeschlagen und führt mit Red Bull die Tabelle an. Die U16 verlor mit 2:4 und die U15 musste sich mit einem 2:2-Unentschieden begnügen.

U18-Torschütze Samir Mujkanovic.

Keine große Ausbeute

Nicht sonderlich groß war die Ausbeute für die erfolgsverwöhnte Fußball-Akademie Steiermark – Sturm Graz in der zwölften Runde der ÖFB Jugendliga, in der es den weiten Weg zur AKA Hypo Vorarlberg ging. Einzig die U18 durfte sich über einen vollen Erfolg freuen, sie siegte 2:0 und führt punktegleich mit der Red Bull Akademie die Tabelle an. Das Team von Trainer Philipp Semlic (Foto oben) ist übrigens die einzige unter den 36 Mannschaften der Jugendliga, die nach zwölf Runden noch ohne Niederlage ist. Saisonübergreifend ist die U18 sogar seit 21 Spielen ungeschlagen. Die U16 musste sich mit 2:4 geschlagen und liegt in der Tabelle auf Rang vier, vier Zähler hinter Leader AKA Admira. Die U15 holte in Vorarlberg ein 2:2 und rangiert an zweiter Stelle, allerdings neun Zähler hinter Red Bull. “Dennoch sprechen die Plätze eins, zwei und vier eine deutliche Sprache“ meint Koordinator Dieter Speer über die gute Performance der Grazer Teams.

Die Spielberichte: AKA Vorarlberg vs AKA Stmk - Sturm Graz

Moritz Wels traf für die U15.

AKA U15: Farbloses 2:2 in Vorarlberg

Die erste Hälfte verlief wie auf einer schiefen Ebene. Die Steirer dominierten das Geschehen klar, konnten aber keine der zahlreichen Chancen in Tore ummünzen. Statt eine sichere Führung herzustellen, geriet man durch die einzig nennenswerte Chance der Vorarlberger in Rückstand. Glücklicherweise gelang Moritz Wels noch vor der Pause der Ausgleichstreffer.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf mäßigem Niveau, in dem beide Teams in der Schlussphase noch einmal trafen. Für die AKA Stmk-Sturm Graz traf Lukas Walchhütter in der Nachspielzeit.

Bericht: Böcksteiner

https://www.fussballoesterreich.at/spieldetails/2352596/?AKA-Hypo-Vorarlberg-U15-vs-AKA-Stmk-Sturm-Graz-U15&show=bericht

Keeper Jonas Veit parierte einen Elfmeter.

AKA U16: Niederlage gegen AKA Vorarlberg

Ohne Erfolgserlebnis im Gepäck ging es für die AKA U16 zurück in die Heimat. Nach einer schwachen Vorstellung in der ersten Spielhälfte kann man von einer durchaus verdienten 2:4-Niederlage sprechen. Den ersten Verlusttreffer mussten die Steirer schon nach einer Viertelstunde einstecken. Allerdings gelang Alessandro Paunescu postwendend der Ausgleich. Nach zwei Gegentoren aus Eckbällen (25. bzw. 32.), bei denen man es dem Gegner sehr leicht machte, hielt uns Tormann Jonas Veit mit einem gehaltenen Elfmeter in der 33. Minute im Spiel. Kurz vor der Pause ließ Paunescu eine hundertprozentige Chance auf den Anschlusstreffer aus. Es ging also mit einem ernüchternden 1:3 Rückstand in die Pause. 

Im zweiten Durchgang präsentierte sich die Mannschaft deutlich besser und hatte gleich zu Beginn abermals durch Alessandro Paunescu und in der 60. Minute durch Jürgen Lemmerer zwei Riesenchancen auf das 2:3. Stattdessen handelten sich die Grazer in der 70. Minute aus einem Konter das 1:4 ein und erzielten eine Minute später das 2:4 durch Maxi Sieber. Die Angriffsbemühungen in den letzten 20 Minuten brachten nichts mehr ein und so blieb es bei der verdienten 4:2 Niederlage.

Bericht: Pichlbauer

https://www.fussballoesterreich.at/spieldetails/2352753/?AKA-Hypo-Vorarlberg-U18-vs-AKA-Stmk-Sturm-Graz-U18&show=bericht

Dardan Shabanhaxhaj erzielte in Vorarlberg seinen achten Saisontreffer.

U18 kann die Serie fortsetzten und feiert einen 2:0 Sieg gegen die AKA Vorarlberg

Nach dem Sieg gegen Red Bull Salzburg in der Vorwoche ging es in der 12. Runde nach Vorarlberg. Das Spiel entwickelte sich zu einer schwierigen Angelegenheit, da die Vorarlberger an diesem Tag sehr zweikampfstark und diszipliniert agierten. In der 6. Minute hatte unser Team die ersten Tormöglichkeit. Nach einem Eckball von Sandro Schendl verfehlte Marco Fuchshofer das Tor mit seinem Kopfball nur knapp. Danach entwickelte sich ein Spiel, das durch viele Zweikämpfe im Mittelfeld geprägt war. In der 25. Minute ging unser Team schließlich in Führung. Nach einer schönen Kombination über Daniel Saurer und Samuel Stückler kam Dardan Schabanhaxhaj 16 Meter vor dem Tor an den Ball. Er konnte drei Vorarlberger aussteigen lassen und schloss mit seinem linken Fuß ab. Gleich nach dem Führungstreffer hatte unser Team die nächste Einschussmöglichkeit, aber die Vorarlberger konnten Sandro Schendl noch in letzter Sekunde am Torabschluss hindern. Bis zur Pause plätscherte das Spiel dahin. Jedoch kämpften unser Jungs sehr diszipliniert und gewannen den Großteil der Zweikämpfe. Somit ging es mit einer knappen 1:0 Führung in die Halbzeitpause.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit nahm sich unser Team vor, gezielter in die Angriffszone zu spielen. Dies gelang auch. Mehrere Möglichkeiten durch Fuchshofer, Schendl und Schabanhaxhaj blieben aber ungenutzt und so musste unsere Abwehr immer hellwach sein, um den knappen Vorsprung zu halten. Es dauerte 75 Minuten, ehe Samir Mujkanovic auf 2:0 stellen konnte. Nach einer schönen Flanke von Shabanhaxhaj ließ er einen Verteidiger ins Leere laufen und schloss souverän ab. Somit konnte unser U18 Team mit drei Punkten im Gepäck die lange Heimreise antreten. An diesem Tag glänzte unser Team spielerisch nicht wirklich, jedoch konnten Einsatz und Teamspirit die Defizite kompensieren. Dieser Sieg bedeutet für die U18 kurzfristig die Tabellenführung in der ÖFB U18 Jugendliga. Die Mannschaft ist seit mittlerweile 21 Spielen ungeschlagen.

Bericht: Semlic

https://www.fussballoesterreich.at/spieldetails/2352753/?AKA-Hypo-Vorarlberg-U18-vs-AKA-Stmk-Sturm-Graz-U18&show=bericht