Sonstiges - 11.09.2019, 23:15

Ein prägender Abend

Das war die Leitbildpräsentation

Es ist ein Megaprojekt, das am Mittwoch-Abend im Grazer Orpheum präsentiert worden ist: Das Leitbild des SK Puntigamer Sturm Graz. Und: Es ist ein Selbstverständnis, geprägt von Tradition, großer Leidenschaft und dem gemeinsamen Streben nach Erfolg sowie stetiger Weiterentwicklung.

"Dieses Leitbild soll uns erinnern, leiten und unsere Geschichten spürbar machen"

Einen äußerst würdigen Rahmen wählte der SK Puntigamer Sturm Graz für seine Leitbildpräsentation: das Grazer Orpheum. Moderator Thomas Seidl begrüßte die 600 Gäste, darunter Sturm-Präsident Christian Jauk und den Vorstand des Vereins, die Geschäftsführer Günter Kreissl (Sport) und Thomas Tebbich (Wirtschaft) sowie neben der Kampfmannschaft der Schwarz-Weißen auch eine Vielzahl an Klubmitgliedern. Zu Beginn ergriff Präsident Jauk das Wort: „Dieses Leitbild soll uns erinnern, leiten und unsere Geschichten der Sturm-Familie spürbar machen. Es steht aber auch für die Verpflichtung, diesen Geist von Treue und Leidenschaft – wir nennen ihn selbstverständlich Sturmgeist – den Menschen näher zu bringen. Das Leitbild soll unser Herz stolz machen und uns das Selbstbewusstsein geben, alle Krisen meistern zu können und niemals die Hoffnung aufzugeben.“

"Das Leitbild soll unser Herz stolz machen und uns das Selbstbewusstsein geben, alle Krisen meistern zu können und niemals die Hoffnung aufzugeben."

Christian Jauk

Verankerung im Klub

Thomas Tebbich gab auf der Bühne Einblick in die Pläne, wie dieses nun im Verein verankert werden wird: „Beim Leitbild sprechen wir von einem Idealbild, dem wir uns anzunähern versuchen. Es gibt verschiedene Personengruppen, die wir erreichen müssen und natürlich auch schon Ideen, wie uns das gelingen sollte. Das reicht von Leitsätzen auf den Tageskarten über unsere LED-Bande im Stadion bis hin zu unserem neuen Imagespot. Wir haben uns aber auch darüber hinaus einiges überlegt. Das Wichtigste beim Leitbild ist, die Emotion weitertragen zu können.“ Und Günter Kreissl betonte: „Für mich war die Erstellung des Leitbildes ein toller Prozess, ich bin glücklich, dass ich da dabei sein durfte. Es war eine einmalige Chance, im Rahmen dieses Projektes gewisse Pflöcke einzuschlagen: wofür man steht und welche Werte man hervorstreichen möchte. Ich glaube, dass es gelungen ist, ein sehr spezielles und individuelles Leitbild zu erstellen.“

Neuer Imagefilm

Daraufhin präsentierten die Schwarz-Weißen ihren neuen, sehr gelungenen Image-Film. „Wir sind uns treu – für immer“ heißt es dabei. „Seit 1909 sind wir ein Klub geprägt von Tradition und Emotion. Unser Weg war steinig, man hat uns nie privilegiert, man hat uns nichts geschenkt. Doch da war dieser Sturm-Geist…“ ist zu hören, emotionale schwarz-weiße Bilder sind zu sehen.

Unsere Heimat, unsere DNA, unsere Mission

Dann folgte die Verlesung des Leitbildes durch Herbert Troger (Unsere Heimat), Lukas Spendlhofer (Unsere DNA) Oliver Parfi (Unsere Überzeugungen), Yanis Traun (Unsere sportlichen Werte), Günther Neukirchner (Unsere Mission) und Anna-Carina Kristler (Unser Traum). Nach der Präsentation betonte Christian Jauk: "Ein Leitbild zu präsentieren ist keine einfache Aufgabe. Es steckt viel Herz und Leidenschaft von all jenen hier drinnen steckt, die daran mitgewirkt haben. Das Ergebnis ist einzigartig. Daher freue ich mich auch, dass die Präsentation so gut angekommen ist. Dieser Abend war aber erst der Auftakt. Nun kommt die viel schwierigere Aufgabe: Die Werte, die unseren Verein prägen, unter die Menschen zu bringen. Wir haben für unsere Präsentation bewusst das Jubiläumsjahr gewählt." Zum Ausklang dieses sehr gelungenen Abends standen die Spieler der Kampfmannschaft für Autogramme zur Verfügung. Alles zum neuen Leitbild des SK Puntigamer Sturm Graz finden Sie hier. Außerdem bieten die Schwarz-Weißen in den SturmShops ihr neues Leitbild-Buch um EUR 9,99 an.