Sonstiges - 23.09.2020, 01:28

Sturm-Physiotherapeut geht neue Wege

Markus Pretis eröffnete mit Kollegen Praxis in Graz | Hochkarätige schwarz-weiße Delegation war live dabei

Seit 2011 knetet Markus Pretis die Muskel der Akademie- und der Profikicker und sorgt als Physiotherapeut dafür, dass sie flott wieder fit werden. Jetzt hat sich der bei den Kickern äußerst beliebte “Physio“ ein zweites Standbein geschaffen und mit Kollegen seine “Praxis 19“ in der Grüne Gasse in Graz offiziell eröffnet. Mit dabei war freilich eine große Abordnung des SK Puntigamer Sturm Graz.

Physio Markus Pretis mit Stefan Hierländer (l.) und Michael Lema (vorne) bei der Eröffnung der Praxis.

Knapp zehn Jahre bei Sturm

2011 hat Markus Pretis als Tormanntrainer beim SK Puntigamer Sturm Graz begonnen, danach hat er als Physiotherapeut in der Akademie gearbeitet, ehe er diesen Job auch bei der Kampfmannschaft ausübte und weiterhin dort werkt. Jetzt hat sich der bei den Kickern geschätzte “Physio“ ein zweites Standbein geschaffen. Mit seinen Kollegen Hannes Steinwender, der als Physio für die Jugend und Akademie von Sturm tätig ist, Rudi Sandriesser und Kevin Schwender, der im Jänner kommenden Jahres andockt, hat Pretis in der Grüne Gasse in Graz seine „Praxis 19“ eröffnet.

Markus Pretis in seinem neuen Reich.

 

Sturm-Delegation in der Praxis

Klar, dass es sich eine große Abordnung aus den Reihen der SK Sturm nicht nehmen ließ, Markus Pretis vor Ort zur neuen Arbeitsstätte zu gratulieren. Angeführt von Kapitän Stefan Hierländer, über die Spieler Jakob Jantscher, Jörg Siebenhandl, Vince Trummer und Michael Lema, über die Klubärzte Johann Steinböck und Jan Korisek, die Masseure Gerhard Wallner und Gerhard Hierzer, Zeugwart Christoph Hiden, Scout Didi Schilcher und AKA-Trainer Arnold Wetl bis hin zum weithin bekannten Grazer Physiotherapeuten Joe Flicker gaben sie alle dem neuen Praxis-Team die Ehre.

 

Neue Praxis eröffnet

Während Pretis bei Sturm dafür sorgt, dass die Spieler schnellstmöglich wieder fit werden, ist in seiner Praxis 19 jedermann willkommen. “Bei Sturm will ich für die Spieler immer das Beste rausholen. In der ,Einser' ist es wichtig, dass der Spieler kommende Woche wieder funktioniert“, erklärt Pretis. In seiner Praxis finden sich ebenfalls beste Bedingungen, um Hobby- und Profisportler zu betreuen. Aber auch Patienten mit Einschränkungen nach Operationen, Menschen mit Problemen im Bewegungsapparat oder mit Abnützungserscheinungen sind dort an der richtigen Adresse. Pretis: “Unser Schwerpunkt liegt zwar auf der Sport-Physiotherapie, wir decken aber das komplette traumatische Spektrum ab.“

Detailierte Infos: www.praxisneunzehn.at