Sonstiges - 06.05.2020, 09:25

Trainer vom anderen Stern 79

Ivan Osim feiert Geburtstag

Am 6. Mai feiert die Trainerikone des SK Puntigamer Sturm Graz, Ivica Osim, den 79. Geburtstag. Osim war und ist für alle Zeiten der „Jahrhunderttrainer“ unseres SK Sturm, eine Legende, die wie aus einer anderen (Fußball-)Welt nach Graz zu Schwarzweiß kam. Die Liebe aller Generationen von Sturmfans ist ihm für alle Zeiten gewiss.

Ivan Osim mit Darko Milanic (r.) und Markus Schupp.

Rekorde für die Ewigkeit

Mit seinen Spielern, um nur die wichtigsten nennen – Sidorczuk, Schicklgruber, Foda, Milanic, Popovic, Posch, Schopp, Schupp, Neukirchner, Prilasnig, Reinmayr, Mählich, Vastic, Mario Haas, Kocijan und Co – brach Ivan der Große für Graz, für die Steiermark, ja sogar für Österreich in unglaublichen 378 Pflichtspielen alle Rekorde: Drei Champions-League-Teilnahmen, davon einmal sogar der Vorstoß in die „Zwischenrunde“, das hat kein anderes rotweißrotes Team je erreicht. Dazu zwei Meistertitel, drei Pokalsiege, drei Supercupsiege, vier Vizemeistertitel in den acht Jahren von Juni 1994 bis September 2002, das wird kaum ein Trainer in Österreich je wieder schaffen.

Heinz Schilcher lotse Osim 1994 zu Sturm.

Alles Gute, Ivan!

Mit seiner Spielphilosophie überzeugte er Freund und Feind – und noch heute wird jeder seiner Nachfolger an seinen Vorgaben gemessen. Durch seinen Wortwitz und seine Intellektualität machte er Sturm und den Fußball weit über die herkömmlichen Grenzen hinaus zu einer Marke und schaffte so die Brücke zur Kunst- und Kulturszene. Die Sturmfamilie ist dankbar, dass der unvergessene Heinz Schilcher Osim im Juni 1994, mitten im Jugoslawien-Krieg, nach Graz in die Gruabn lenken konnte. Ihn, den angesehenen Teamchef des alten, großen Jugoslawiens. Wir alle wünschen Ivica Osim viel Gesundheit und schöne Stunden im Kreise seiner Familie. Wir alle hoffen, ihn nach überstandener Corona-Krise wieder in Liebenau begrüßen zu dürfen.

Der Jubilar mit Gattin Asima, Sohn Selimir und Sturm-Präsident Christian Jauk.

Osim auf einen Blick:

Geboren am 6.5.1941 in Sarajewo

Der Fußballer:

1959 bis 1970  Zeljeznicar Sarajewo  220 Spiele, 65 Tore

1970 bis 1972  Racing Straßburg           58 Spiele, 16 Tore

1972 bis 1975  CS Sedan                       105 Spiele, 16 Tore

1975 bis 1976 Valenciennes                    30 Spiele, 1 Tor

1976 bis 1978 Racing Straßburg (mit Heinz Schilcher) 32 Spiele,4 Tore

Länderspiele für Jugoslawien 16 Spiele, 8 Tore

Der Trainer:

1978 bis 1986 Zeljeznicar Sarajewo

(zweimal Vizemeister, Pokalfinale, Halbfinale UEFA-Cup)

1986 bis 1991 Teamchef Jugoslawien

(Viertelfinale Weltmeisterschaft 1990, Qualifikation für die EM 1992, durch Kriegsereignisse keine Teilnahme)

1991 bis 1992 Partizan Belgrad (Pokalsieg 1992)

1992 bis 1994 Panathinaikos Athen (Vizemeister 1993, Cupsieger 1993 und 1994)

1994 bis 2002 Sturm Graz (Meister 1998, 1999, Pokalsieger 1996, 1997, 1999, Supercupsieger 1996, 1998, 1999, Vizemeister 1995, 1996, 2000, 2002, Cupfinalist 2002, dreimalige Champions-League-Teilnahme)

2003 bis 2006 JEF United in Japan (Ligapokal 2005)

2006 bis 2007 Nationaltrainer Japan (Qualifikation für den Asien-Cup 2007)

Nach seiner schweren Erkrankung 2007 lebt Osim mit seiner Gattin abwechselnd in Sarajewo und in Graz. 2009 wurde er zum Jahrhunderttrainer des SK Sturm ernannt und er ist offizielle Sturm-Legende.