Sonstiges - 08.09.2021, 09:04

Internationale schwarz-weiße Einsatzstatistik

Von Yeboah in der U21 Italiens bis zu Brkic in Österreichs U15

In ganz Europa unterwegs waren Spieler aus den Reihen des SK Puntigamer Sturm Graz, des SK Sturm Graz II und der AKA Steiermark – Sturm Graz. Hier kurz zusammengefasst, welcher Kicker in welchen Team die Knochen hinhielt:

Jakob Jantscher blieb in Österreichs A-Team ohne Einsatz.

Kelvin Yeboah kickte für Italiens U21
Für die U21-Auswahl Italiens war Kelvin Yeboah im Einsatz. Beim 3:0-Sieg gegen Luxemburg war Kelvin eine Hälfte mit von der Partie, beim 1:0 gegen Montenegro 68 Minuten. Jon Gorenc-Stankovic war bei allen drei WM-Quali-Spielen der Slowenen dabei. Beim 0:3 gestern gegen Kroatien spielte Jon bis zur 65. Minute, gegen Malta und die Slowakei wurde der Verteidiger von Teamchef Matjaz Kek eingewechselt. Während Jakob Jantscher in Österreichs A-Team ohne Einsatzminuten blieb, brachte es Otar Kiteishvili für Georgien auf nur zwölf Minuten. Dann musste Otar im Spiel gegen den Kosovo ja verletzt raus. In der U21-Auswahl beim 1:3 gegen Norwegen dabei: David Affengruber bis zur 60. Minute, dann wurde er von Alexander Prass (am Titelfoto) abgelöst. Beim 6:0 gegen Aserbaidschan wurde Prass in der Schlussphase eingewechselt.

Viel Spielzeit in den Nachwuchsauswahlen
U19: Da war Sandro Schendl gleich dreimal mit von der Partie. Beim 3:2 gegen Wales 66 Minuten, beim 0:3 gegen die Türkei in der ersten Spielhälfte und beim 1:0-Sieg gegen Kroatien ab der 63. Minute. In der U18 – drei Spiele – war Lukas Walchhütter zweimal über die volle Distanz dabei, Johann Lieber einmal 90, einmal 77 Minuten und Moritz Wels brachte es auf zweimal 45 Minuten. Für die U17, die gegen Dänemark zweimal knapp mit 0:1 verlor, spielte Jonas Löcker einmal 80 Minuten und beim zweiten Match die letzten zwei Spielminuten. Positive Meldung von der U16-Nationalmannschaft, die ein Doppelländermatch gegen Deutschland absolvierte: beim 3:3 traf der eingewechselte (58.) Tarik Brkic von der Akademie einmal, beim 2:2 war er 40 Minuten mit von der Partie. Sebastian Pirker brachte es auf 40 Einsatzminuten, Leon Grgic war 45 beziehungsweise 40 Minuten dabei.