- 22.10.2019, 10:59

40 Jahre verlässlicher Partner

Retro-Fanshirt zum Jubiläum

Die Partnerschaft von Raiffeisen und dem SK Puntigamer Sturm Graz feiert heuer ihr 40-jähriges Bestehen. Drei Meistertitel, fünf Cupsiege und drei Supercup-Siege in Österreich sowie drei Champions-League-Teilnahmen auf europäischer Ebene sind die größten Höhepunkte im Laufe dieser Partnerschaft. Wie im Sport üblich, gibt es auch manche Tiefen, die es zu überwinden galt. „Durch viele Höhen und manch bewegte Zeiten ist Raiffeisen Steiermark seit 40 Jahren Partner des SK Sturm. Unser Ziel war und ist, verlässlich an der Seite dieses so traditionsreichen steirischen Fußballclubs zu stehen“, sagt Martin Schaller, Generaldirektor der Raiffeisen-Landesbank Steiermark. 

Partnerschaft verlängert

Diese Partnerschaft wurde heuer verlängert und um eine Komponente erweitert. So werden seit Beginn der Saison die Ballkinder bei Heimspielen der Kampfmannschaft von Raiffeisen ausgestattet. Pro Spiel sind zwölf bis 14 Buben und Mädchen aus dem SK Sturm-Vereinsnachwuchs ab der U11 mit viel Begeisterung im Einsatz.

Retro-Fanshirt mit dem Giebelkreuz erinnert an legendäre Spiele

Begonnen hat alles im Jahr 1979 als Namenssponsor. 1980/81 wurde der SK Raika Sturm Graz unter Otto Baric erstmals Vizemeister. In der Saison 1983/84 stand Sturm sensationell im UEFA-Pokal-Viertelfinale. Das Aus gegen Nottingham Forest in der Verlängerung schmerzte. Heimstadion war damals die legendäre Gruabn in Graz Jakomini und das Trikot der Schwarz-Weißen zierte das Giebelkreuz. Zur Erinnerung an diese Zeiten wurde ein Retro-Shirt aufgelegt, erhältlich im Sturm-Fanshop.

Aktiver Partner: Fanfahrten, Bankomatkarte im SK Sturm-Design, Jörg Siebenhandl als Aushängeschild

Auch heute noch kommt man beim Besuch eines Sturm-Spiels am Giebelkreuz nicht vorbei, denn Raiffeisen unterstützt den Verein auf unterschiedliche Arten. Jedes Jahr bringt die SK Sturm Fanfahrt des Raiffeisen Club 1.500 Kinder zu einem ausgewählten Spiel ins Stadion. Heuer ist es die nächste Partie am 19.10. gegen den Tabellenführer FC Red Bull Salzburg. Und wer Glück hat, darf auf der Raiffeisen-Trainerbank am Spielfeldrand Platz nehmen und hautnah am Geschehen sein. Beliebt ist auch die Raiffeisen-Bankomatkarte im Sturm-Design, die in jeder Raiffeisenbank erhältlich ist. Last but not least ist die Marke Raiffeisen auch auf dem Trikot von Jörg Siebenhandl präsent. Als Tormann gibt er seiner Mannschaft den nötigen Rückhalt, Sicherheit und Selbstvertrauen. Tugenden, die auch bei Raiffeisen in der Steiermark seit 125 Jahren gelebt werden.