Sonstiges - 14.01.2018, 16:33

Viel Walzer, viel Ehr’

Der Ball des Sturm-Anhängerklubs war wieder ein voller Erfolg

Der Ball des Anhängerklubs des SK Puntigamer Sturm Graz gestern Abend in der Grazer Seifenfabrik war wieder ein rauschendes Fest in Schwarz-Weiß. Hunderte Besucher gaben sich die Ehre, freuten sich über die gelungene Eröffnung und applaudierten den Ehrengästen auf der Bühne.

Die U11 eröffnete den Ball mit einer tollen Vorstellung

Gut besucht war wieder der Ball des Anhängerklubs des SK Puntigamer Sturm Graz, der gestern Abend in der Seifenfabrik in Szene ging. Und die “Balltiger“ kamen dabei voll auf ihre Kosten. Allein die Eröffnung war mehr als sehenswert. Die U11-Kicker des SK Sturm zeigten dabei, dass sie weit mehr drauf haben, als mit dem Ball zu zaubern und lieferten eine akrobatische Show ab, die die Gäste begeisterte. Danach bat “Antenne“-Stimme Thomas Seidl, der durch den Abend führte, Luki Krentl, den Präsidenten des Anhängerklubs auf die Bühne, der die Besucher begrüßte und auch eine SMS-Botschaft von Ex-Trainer Franco Foda dabei hatte: “Der Teamchef lässt alle grüßen und entschuldigt sich, dass er nicht zum Ball kommen konnte, da er ja in Deutschland weilt und dort Spieler beobachtet“, ließ Luki wissen.

Ehrung für verdiente Schwoaze

Gleich darauf folgte die Ehrung verdienter Sturm-Protagonisten. Dieser Part des Balles wurde im Programm vorgezogen, da drei junge Herren ehestmöglich ins Bett sollten. Sandi Lovric, Dario Maresic und Marvin Potzmann (Foto oben, von rechts) wurden für ihre tollen Leistungen im abgelaufenen Jahr ausgezeichnet. Und dann waren sie auch schon dahin, musste das Trio doch heute um 5.30 Uhr morgens am Flughafen Thalerhof zum Abflug ins Trainingslager antreten. Weiters ausgezeichnet wurden unter großem Applaus der Anhängerschaft Günter Kreissl, der Geschäftsführer Sport, für seine ausgeklügelte und gelungene Transferpolitik sowie Anna Malle, die dem Spiel der Damen-Bundesligamannschaft im Herbst ihren Stempel aufdrückte.

12.000 Euro für den Sturm-Nachwuchs

Beim Ball begrüßen konnte Luki Krentl auch den Sturm-Präsidenten Christian Jauk sowie die Vorstandsmitglieder Robert Adam und Peter Schaller und dazu den Geschäftsführer Wirtschaft, Thomas Tebbich. Gesehen auch: SP-Graz-Boss Michael Ehmann, ein Stammgast beim Sturm-Ball. Bei dieser Gelegenheit ließ es sich Präsident Jauk nicht nehmen, dem Anhängerklub um Krentl, Sepp Manzenreiter und Kollegenschaft für deren Einsatz und deren Treue zu danken. Und im Gegenzug hatte der AHK wieder einen dicken Scheck parat – die 12.000 Euro Einnahmen aus dem Ball gehen direkt an die Jugend des SK Sturm, was die Nachwuchsbosse Gilbert Prilasnig und Johannes Sittsam bei der Übergabe sehr freute.

Zocken war erlaubt, ja erwünscht

Ein Teil dieser Einnahmen ging übrigens am Black-Jack-Tisch des Casinos Graz ein, neben den stets gut besuchten Bars in der Seifenfabrik eine der beliebtesten Anlaufstellen am Ballabend. Jeder dort eingenommene Euro ging direkt an die Sturm-Jugend. Für beste Stimmung rund um das Parkett des Ballhighlights zeichnete wieder die Showband “Flying 6“ verantwortlich, für die Mitternachtseinlage sorgten die “Grazien“ mit einer Travestieshow.

Das Kurzresümmee: Wieder ein gelungener Ballabend in Schwarz-Weiß. Und alle freuen sich bereits auf die 65. Auflage im kommenden Jahr …