Auf das Klubevent folgt das Finale

Beim eBundesliga-Klubevent powered by Energie Steiermark hat der SK Puntigamer Sturm Graz in der Seifenfabrik seine Teilnehmer für das Finale ermittelt.

Der Veranstaltungsort: Die Seifenfabrik in Graz

Das große Teilnehmerfeld von 128 Spielern versprach Spannung bis zuletzt – vollkommen zu Recht wie sich herausstellte. Bevor es ans Eingemachte ging, konnten sich die Teilnehmer in der Aufwärmphase noch mit Konsole, Location und Co vertraut machen. Pünktlich zur Mittagszeit ging es dann mit der Gruppenphase, die im WM-Modus ausgetragen wurde, los. Die besten zwei Zocker jeder Vierer-Gruppe konnten sich den Einzug in die K.O.-Duelle sichern – unter ihnen auch Lukas Spendlhofer, der auch in der Zeit seiner Verletzung nicht ganz ohne Wettkampfmodus auskommen konnte. Auch im ersten K.O.-Duell, im Zweiunddreißigstelfinale also, konnte sich der Verteidiger durchsetzen. Für ihn war dann eine Runde später im Sechzehntelfinale Endstation. Für 16 eSportler allerdings ging es jetzt erst so richtig los. Schließlich warteten von den Achtelfinalspielen angefangen einige heiße Partien auf sie. Eine Begegnung wurde jeweils auf der Tribüne ausgetragen, gestreamt und kommentiert, sodass nicht nur die Besucher in der Seifenfabrik dem Klubevent powered by Energie Steiermark beiwohnen konnten. Um rund 18:30 Uhr standen dann die ersten eBundesliga-Spieler des SK Puntigamer Sturm Graz fest.

Irman Duna, Filip Babic, Marco Lindner und Philipp Gutmann konnten sich den Einzug in das Semifinale sichern und somit war klar: Diese vier Jungs werden beim Finale am 8. Dezember 2017 (Location: Studio 44, 1038 Wien) das weiße E auf grünem Hintergrund der Energie Steiermark auf ihrem Trikot tragen. Somit war schon vieles geklärt, nicht aber noch die Reihung der besten eSportler. Den Sieg konnte sich dann schließlich Filip Babic holen, er gewann das Finale gegen Irman Duna mit 3:0. Dritter wurde Philipp Gutmann, der gegen Marco Lindner die Oberhand behielt. Und als Fünft- und Sechstplatzierter schaffte Daniel Wimmer und Martin Capellari den Sprung auf die Warteliste des eBundesliga-Teams des SK Puntigamer Sturm Graz.

Das eSports-Team des SK Sturm powered by Energie Steiermark